NEBLIG

März 27th, 2017

Nachdem’s gestern nicht geklappt hat, gab es heute wieder einen frostigen und nebligen Morgen. Hätte es noch ein paar Kondensstreifen weniger gegeben, wäre er ziemlich perfekt gewesen. Aber das könnte dann ja vielleicht morgen früh klappen? Bis dahin hier eine neblige Impression von heute morgen:



Nachtrag: Das hier ist mir zwar an sich zu unbelebt gewesen vorher als Foto, also ich hätte gerne ein paar Gänse oder Enten gehabt, die etwas Leben ins Bild bringen, aber eigentlich fand ich das Licht doch ziemlich nett jetzt im Nachhinein. Außerdem: Eine Graugans brütet wohl auf der Insel, man sieht sie nur kaum… 😉




DUNKEL UND HELL

März 25th, 2017

Heute gab’s endlich mal wieder einen nebligen Sonnenaufgang. Ein paar zu viele hohe Wolken zogen zwar noch durch die Landschaft, aber das wird sicher auch noch. Grüner wird’s jetzt auch spürbar und nachdem es die nächsten Tage auf jeden Fall irgendwann noch wärmer und ebenso sonnig sein wird, wird’s wohl demnächst richtig grün werden.

Beim Bärlauch sammeln heute gab’s schon einiges an blühenden Blumen zu sehen: Buschwindröschen, Wald-Gelbstern, Scharbockskraut, Lungenkraut und sicher noch irgendwas, was ich vergessen oder gleich gar nicht gesehen habe. Fotos habe ich heute allerdings trotzdem nur von Schwänen gemacht… Heute Morgen halt, mit bzw. im Nebel. War cool.


















KURZ NEBEL

März 17th, 2017

Kurz war’s noch neblig, dann zog es sich zu, es kam Wind und vorbei war’s… Der Nebel kam an sich überraschend, hatte heute Morgen nicht damit gerechnet. Deshalb bin ich spontan noch schnell am See vorbei. Der Schwäne wegen, wieso auch sonst. 😉



Jetzt wird’s aber hoffentlich nochmal Regen geben. Wäre noch eine ganze Menge nötig damit das mit dem richtig saftig grünen Frühling auch so richtig klappt.


WARTEN…

März 16th, 2017

… auf Schwäne. Jetzt gab es einen richtig netten Sonnenaufgang mit Nebel am See aber die Schwäne hatten einfach keine Lust in brauchbarem Abstand den See zu erkunden. Man kann halt nicht immer Glück haben (wie z.B. damals im März 2014). So blieb es heute bei theoretisch echt coolen Fotos die praktisch aber ja dann in den nächsten Tagen bzw. Wochen noch entstehen könn(t)en. Hier ein paar Impressionen nicht nur vom See:








MÄRZENBECHER

März 13th, 2017

Nachdem die letzte Märzenbechersuche ein Reinfall war, hat es heute geklappt. Vielleicht war’s ja letztes Mal einfach noch zu früh. Jedenfalls heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben wilde Märzenbecher gesehen. Die sind ja viel größer als ich gedacht hätte. Sehr schöne Pflanzen! Hier zwei Impressionen vom Bachufer:






BISSCHEN NEBEL UND SCHWÄNE

März 12th, 2017

Morgens kalt, tagsüber warm und sonnig. Das perfekte Frühfrühlingswetter wird das heute. Und auch wenn es heute Morgen nicht besonders viel Nebel gab, ein kleines bisschen haben die Seen doch gedampft. Wäre das Wasser schon etwas wärmer, wär’s wohl deutlich mehr Nebel gewesen. An den seichten Randbereichen hat sich teilweise schon wieder ein bisschen Eis gebildet. Da merkt man dann doch, dass der Winter noch nicht all zu fern ist.

Also, wie gesagt, ein kleines bisschen Nebel hat’s gegeben und dazu, wie letztens schon angemerkt, viele Schwäne. Gute Kombi für ein paar Fotos von Schwänen! Hier ein paar Eindrücke von heute Morgen:









Kann gut sein, dass die nächste Tage ziemlich schwanenlastig werden. So lange die Wälder noch nicht grün sind und auch sonst nicht viel los ist außer ein paar blühenden Schneeglöckchen, sind Schwäne halt einfach am coolsten.


NEBEL

März 9th, 2017

Geht doch in die richtige Richtung so langsam. Und wenn die Wettermodelle sich nicht komplett täuschen, geht’s in nächster Zeit noch mehr in die richtige Richtung! Also in Richtung Morgennebel! Und nicht nur das: Heute Morgen sind doch glatt über 20 Höckerschwäne in „meinen“ Seen rumgeschwommen. Auch Brutvorbereitungen laufen schon (samt dauerhafter Nestverteidigung). So grundsätzlich steht also einem weiteren coolen Jahr voller Schwäne nichts im Weg.

Fotografisch gesehen gab’s heute erst einen kitschig bunten Himmel, dann zog sich alles zu und schließlich fing’s auch noch an zu regnen. Das alles garniert mit Nebel. Bisschen schüchtern waren die Schwäne noch. Aber das wird schon noch werden. Hier zwei vier Fotos von heute Morgen:










NEBEL AM RIMBERG

März 8th, 2017

Als ich noch nicht gesehen habe, dass es „nur“ Hochnebel gibt, hatte ich sogar noch Hoffnung auf schönen Bodennebel. Aber pünktlich kurz vor Sonnenaufgang hat sich’s dann leider doch ziemlich zugezogen. Immerhin gab’s noch ein paar hübsche Farben am Himmel. Von denen sieht man auf meinem Foto hier allerdings nicht viel. Am Rimberg war’s erstens zu spät für bunte Sonnenaufgangsfarben am Himmel und zweitens war der Nebel einfach zu dicht:



Mit Glück kommt nachher schön starker Regen, vielleicht stark genug ums doch nochmal mit den Schneeglöckchen zu probieren? Mal schaun…


NOCHMAL SCHNEEGLÖCKCHEN

März 6th, 2017

Nachdem auf dem einen der Schneeglöckchenfotos von gestern ein paar Regentropfen zu sehen waren und mir das grundsätzlich gut gefallen hat, bin ich heute im stärkeren Regen nochmal kurz an der Stelle vorbeigeradelt und habe ein paar Fotos gemacht. Zum Glück habe ich meinen Kameraregenschutz nicht verkauft. Wenn es noch ein bisschen mehr geregnet hätte und die Tropfen noch größer gewesen wären, würden sie auf dem Foto wohl noch besser rauskommen. Vielleicht könnte man sie auch noch mit einem Halogenscheinwerfer von der Seite anstrahlen… Aber gut, wäre vielleicht etwas übertrieben. 😉

Hier ein Foto vom selben Motiv wie gestern mit mehr Regen:




SCHNEEGLÖCKCHEN

März 5th, 2017

Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass die Schneeglöckchen die ich da heute erwischt habe Gefangenschaftsflüchtlinge sind und nicht wirklich wild dort vorkommen, aber man nimmt was man kriegt… Ist sowieso gar nicht so einfach hier schon irgendwelche blühenden Blumen zu finden. Meine gestrige Suche nach Märzenbechern z.B. blieb komplett erfolglos. Aber vielleicht lauf ich ihnen ja demnächst noch über den Weg. Für den Anfang müssen es also noch die Schneeglöckchen tun. Hier sind zwei Fotos von vorher:





Sind übrigens gleichzeitig die ersten (richtigen) Fotos mit der Fuji X-M1 und dem walimex Pro 135mm T2.2. Ich denke für die Orchideenfotos dieses Jahr wird die Kombi richtig Spaß machen. Nur wetterfest müsste sie halt noch sein.