ALLES ZU ‘FOTOAUSFLUG’

ORCHIDEEN…

Dienstag, Mai 23rd, 2017

Sachen gibt’s… Eigentlich wollte ich ja nur Weißes Waldvöglein fotografieren heute. Das hat zwar nicht dort geklappt wo ich es eigentlich machen wollte. Aber egal. Die Ausweichmöglichkeit hat dann doch ein paar blühende Pflanze gebracht. Immerhin gab’s auch die Erkenntnis, dass es dieses Jahr für die Roten Waldvöglein ganz gut aussehen könnte.

Aber, wenn man, also ich in dem Fall, dann halt eh schon ein paar Dutzend Kilometer weiter im Norden von Hessen ist und die Entfernungen zu ein paar interessanten Gebieten nicht mehr ganz so weit ist, dann passiert halt, was passieren muss…

Und so kam es heute, dass ich mehr oder weniger zufällig über Frauenschuhe gestolpert bin (ich habe den noch nie in echt gesehen vorher!). Es gab auch noch viel mehr zu sehen. Das Albino-Helmknabenkraut war z.B. auch ganz hübsch.

Was das blühende Orchideenzeugs betrifft: Es gab blühende Dreizähnige Knabenkräuter, Purpur-Knabenkräuter, Helm-Knabenkräuter, Große Zweiblätter, Fliegen-Ragwurzen, Weiße Waldvöglein, Frauenschuhe und Grünliche Waldhyazinthen. Nicht mehr allzu lange dauern wird’s bis die Pyramiden-Hundswurze ihre ersten Blüten zeigen. Rotes Waldvöglein und Braunrote Stendelwurz brauchen noch eine Weile. Breitblättrige Stendelwurz noch eine längere Weile. Aber ja, so grundsätzlich war der Tag schon ziemlich cool.







VOGEL-NESTWURZ

Montag, Mai 22nd, 2017

Sonderlich groß sind sie nicht, manche sehen auch ziemlich zerrupft aus, aber immerhin gibt es jetzt im hiesigen Wald doch ein paar blühende Vogel-Nestwurzen. Auffällig sind sie nicht gerade und – wie ich vermutlich jedes Mal, wenn ich sie hier im Blog gezeigt habe, geschrieben habe – nach orchideenmaßstäben auch nicht gerade besonders schön. Aber es sind trotzdem Orchideen! Hier zwei Fotos von heute Morgen:


 

RAGWURZTAGE

Sonntag, Mai 21st, 2017

Sind ja einfach tolle Pflanzen diese Ragwurzen. Vor allem ihre Blüten sind im Detail faszinierend anzusehen (sie sehen außerdem so glücklich aus 😉 ). Bei den Pflanzen hier auf den Fotos sollte es sich um Hummel- und Schnepfenragwurz handeln. Standen teilweise echt gut fotografierbar in der Wiese:









STATTLICHES KNABENKRAUT IM WALD

Sonntag, Mai 21st, 2017

Ich finde ja (zumindest manchmal, nicht immer!) Orchideen im Wald was Fotos betrifft spannender als die auf den Wiesen. Das viele Laub im Hintergrund und die Lücken im Blätterdach, all das bringt manchmal echt spannende Hintergründe. Hier zwei Fotos von Stattlichen Knabenkräutern im Wald:





Ich hoffe, dass das Jahr was Rote Waldvöglein betrifft gut wird. Die sind einfach so faszinierend anzuschauen und stehen auch im Wald. Das könnte auch gut werden. Und dann natürlich noch die Vogel-Nestwurzen. Aber was die betrifft, scheint das Jahr wohl nicht besonders gut zu sein…

VOR UND NACH SONNENAUFGANG

Donnerstag, Mai 18th, 2017

Ich warte ja nur auf den Tag, an dem dort auf diesen Wiesen an der Lahn die ersten Orchideen auftauchen. Sie würden dort einfach so gut hinpassen. Bisher habe ich allerdings noch keine entdecken können dort. Und so gibt es heute einen komplett orchideenlosen Blogbeitrag. Dafür mit Nebel und Licht, ist ja auch mal wieder schön. Hier zwei Fotos von heute Morgen:





MEHR ORCHIDEEN

Mittwoch, Mai 17th, 2017

Verdammt, so ein sonniger Frühlingstag. Ich konnte heute einfach nicht anders und bin losgezogen und habe das Paradies gesucht und gefunden! So viele Orchideen und Orchideenarten auf so wenig Fläche, das ist schon einfach nur genial. So genial sogar, dass mir sogar das knallige Sonnenlicht egal war. Man muss nehmen was man kriegt und irgendwann gibt’s auch wieder besseres Licht. Wobei so schlecht ist es eh nicht, mit Abschatten und so weiter klappt das eh auch bei heftig knalliger Sonne…

Was die Orchideen betrifft. Mal nachdenken, was hat denn alles geblüht? Stattliches Knabenkraut, Dreizähniges Knabenkraut, Helm-Knabenkraut, Weißes Waldvöglein, Fliegen-Ragwurz, Hummel-Ragwurz, Schnepfen-Ragwurz (wer auch immer das dort installiert hat) und Großes Zweiblatt. Pyramiden-Hundswurz hat zumindest schon Ansätze von Blütenständen gezeigt. Und ich wette da war noch mehr, aber das habe ich nicht gesehen. Hier ein paar Fotos:













ORCHIDEEN

Dienstag, Mai 16th, 2017

Heute mal wieder „nur“ Orchideenzeug. Im Angebot: Schwertblättriges Waldvöglein und Fliegen-Ragwurz. Das Waldvöglein sollte ja schon von gestern bekannt sein… Die Fliegen-Ragwurz ist neu, endlich blühen auch diese hübschen Pflanzen! Leider hat mich das Wetter heute Morgen so richtig schön veräppelt. War jetzt zwar auch nicht ganz überraschend, aber nachdem es vor Sonnenaufgang noch schön klar war, sogar Nebel in den Tallagen gab, zog es sich dann doch schnell zu. Licht? Fehlanzeige. Deshalb auch kein „richtiges“ Foto der Fliegen-Ragwurz. Aber das kommt schon noch… Hoffentlich. 😉





SCHWERTBLÄTTRIGES WALDVÖGLEIN

Montag, Mai 15th, 2017

Man hat’s manchmal nicht leicht mit dem Fotografieren. Aber wenn es um Orchideen geht, dann probier ich es halt einfach, erst recht wenn ich viele Kilometer mit dem Rad gefahren bin um ein paar Fotos zu machen. Vorher war ich wieder kurz bei den Schwertblättrigen Waldvöglein. Sie sind jetzt in Vollblüte, also zumindest die, die zur Blüte kommen werden. Ich hatte den Eindruck, dass sie teilweise mit dem vielen Regen der letzten Tage überfordert waren. Sie waren so fit, dass sie unter ihrem eigenen Gewicht zusammengebrochen sind, zumindest die Blätter. Total unwissenschaftliche Theorie, aber an Fakten ist ja sowieso niemand mehr interessiert heutzutage. 😉

Hier ein Foto. Theoretisch habe ich noch mehr, aber ich muss erst ein Programm zum stitchen (a propos, Stitches is super!) von Makropanoramen finden, das aus meinen Aufnahmen das macht, was ich mir vorgestellt habe…



MEHR AUS DEM NEBLIGEN WALD

Montag, Mai 15th, 2017

Heute noch ein paar Fotos vom vergangenen Samstag. Das Einzige was dort noch fehlt sind ein paar Orchideen. Wobei nicht weit entfernt wachsen (oder wuchsen?) zumindest einige Vogel-Nestwurzen.









COOLER WALD

Sonntag, Mai 14th, 2017

Heute mal was zum Thema „Da muss ich unbedingt wieder hin wenn das Licht und die Wetterbedingungen gut sind“. Der Wüstegarten, seines Zeichens der höchste Berg (immerhin 675,3m) des gewaltigen Mittelgebirges „Kellerwald“, beherbergt nicht nur schöne Buchenwälder, sondern auch recht kleinflächige Edelsteine von Wald. Besonders angetan hat es mir dieses Stück hier mit Felsen und Birken. Ich denke, dass das mit Nebel ziemlich schön sein könnte. Heute gab es keine Nebel. Es war nur schwül, manchmal sonnig und gab kaum Wind. Schön war’s trotzdem auf dem Berg. Und weit weg ist er auch nicht von hier…