ALLES ZU ‘DONAUAUEN’

ORCHIDEEN #5

Montag, Mai 16th, 2016

Jetzt gibt es schon wieder Orchideenfotos ein Orchideenfoto… Die letzten Tage war ich in Ostösterreich. Jetzt nicht wirklich um Orchideen zu fotografieren, aber zumindest um Orchideen zu suchen bzw. einfach mal wieder – wie fast jedes Jahr – ohne all zu viele fotografischen Ambitionen ein paar Plätze zu besuchen und zu schauen was da denn so alles blüht. Unter anderem natürlich die immer wieder hübsch anzusehende Spinnenragwurz:



Auf einem eher langen Spaziergang durch die Lobau gab’s neben einem wegfliegenden Nachtreiher im Schilfgürtel ziemlich viele (eigentlich nicht grad überraschend dort 😉 ) Orchideen zu sehen. Richtig geblüht haben Kleines Knabenkraut, Helm-Knabenkraut, Vogel-Nestwurz, Schwertblättriges Waldvöglein, Hummelragwurz, Spinnenragwurz, Frühlings-Brandknabenkraut und Großes Zweiblatt. Wanzen-Knabenkraut und Dingel waren gerade am Aufblühen und die Adriatische Riemenzunge braucht noch etwas Zeit.



Am Bisamberg gab’s dann zusätzlich noch Fliegenragwurz und Purpurknabenkraut. Insgesamt kam es mir so vor, als ob es dieses Jahr nicht unbedingt wenige blühende Orchideen geben würde. Scheint kein ganz schlechtes Jahr zu sein. Nur der Frauenschuh am Bisamberg, der fehlt irgendwie immer noch!

DONAUAUEN BEI REGELSBRUNN

Mittwoch, Dezember 16th, 2015

Letztes Wochenende war ich nach langer Zeit mal wieder in Wien. Praktischerweise ist auch dort das Wetter einfach nur komplett unwinterlich. Freitagmittag war Zeit für einen kurzen Ausflug in die Donauauen. Ohne Hoffnung auf Schnee oder ähnliches, bot sich die Gegend bei Regelsbrunn an. Man kommt schnell mit dem Zug hin und ist auch recht schnell an den an sich fotogenen Stellen (die ersten Beiträge hier im Blog stammen auch von dort).

Auf der Zugfahrt wurde es zwischenzeitlich immer wieder neblig. Zeitweise hat sich sogar Reif auf Wiesen und Büschen/Bäumen gehalten. Vor Ort in Regelsbrunn war dann allerdings nur noch der Nebel übrig. Allerdings war der so dicht, dass man vom Reif vermutlich sowieso nicht viel gesehen hätte… 😉

Hier zwei neblige Fotos:





Leider gibt es auch weiterhin keine Hoffnung auf Schneefall oder Reif. Selbst in höheren Lagen bleibt das wohl bis auf weiteres eine Wunschvorstellung. Diese Jahreszeit ist ohne winterliches Wetter einfach grausam…

LOBAUBEOBACHTUNGEN

Donnerstag, Mai 14th, 2015

Da war ich doch glatt nach wirklich langer Zeit mal wieder auf einen kurzen Abstecher in Wien in der Lobau. Und auch wenn die Massen von Kleinen Knabenkräutern schon ihre beste Zeit hinter sich haben und die Wanzen-Knabenkräuter erst am Aufblühen waren (ich hoffte ja darauf, eine der Albinoversionen zu fotografieren, die ich letztes Jahr dort gesehen habe), war der Ausflug etwas besonderes. Vor allem auch deswegen:



Kaum zu glauben, da ist man jahrelang mehr oder weniger dauernd in der Lobau, vor allem wenn die Orchideen blühen, und dann sieht man trotzdem noch so eine Orchidee, die man dort vorher – wohl wissend, wo es sie theoretisch geben könnte – nie gefunden hat. In dem Fall war’s die Hummel-Ragwurz. Damit bin ich jetzt immerhin bei 17 Orchideenarten in der Lobau angekommen. Fehlen auf jeden Fall noch Fliegen-Ragwurz, Weißes Waldvöglein und die Herbst-Drehwurz.

Aber auch ansonsten war der Besuch interessant. In der letzten Orchideensaison bevor ich nach Marburg gezogen bin (wow, das war 2011), habe ich zum ersten Mal und auch nur recht vereinzelt den Violetten Dingel in der Lobau gefunden. Es ist natürlich durchaus möglich, dass ich ihn vorher einfach übersehen habe (wobei er ja an sich schon eher auffällig ist). Letzte Woche hatte ich den Eindruck, dass er sich ziemlich ausgebreitet hat. Eine angenehme Überraschung. Genau so erging es mir letztes Jahr mit den Wanzen-Knabenkräutern… Vielleicht sind das auch einfach orchideenfreundliche Jahre gewesen… 😉

Und hier noch ein Foto der auch nicht gerade seltenen Brand-Knabenkräuter:



DAS WAR’S

Dienstag, Juni 28th, 2011

Es endet wie es vor sechs Jahren Ende Mai angefangen hat: An einem warmen (Früh)Sommertag bei „schlechtem“ Mittagslicht. Gestern der letzte Sonnenaufgang, heute der letzte Ausflug in die Lobau um die mir mit der Zeit wichtig gewordenen Plätze abzuradeln.

Mit der wichtigste war, ist und wird es wohl auch immer bleiben: Das Kühwörther Wasser. Dort habe ich, vor inzwischen knapp über drei Jahren, mein absolutes Lieblingsfoto aufgenommen. Die Sumpfschwertlilie im Hochwasser. Heute zu Mittag war’s windig, warm und wie anfangs schon erwähnt gab es eigentlich überhaupt kein Licht zum Fotografieren. Aber, da ich damals, als ich angefangen habe in der Lobau zu fotografieren von Licht sowieso noch keinerlei Ahnung hatte, war’s der Erinnerung an die Anfänge wegen sehr passend. 😉



In meinen Anfängen in der Lobau war auch „der“ Baum eine wichtige Anlaufstelle. In den ersten Jahren habe ich ihn fast jedes Mal wenn ich in der Oberen Lobau fotografieren war aufgenommen. Ich weiß garnicht genau wieviele Aufnahmen zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten von ihm entstanden sind, aber es war auf jeden Fall eine ganze Menge. Eine Zusammenstellung mit 36 Aufnahmen des Baumes gibt es hier: Klick mich an! Heute sah er so aus:



Adios Lobau, adios Donauauen. Auf zu neuen Zielen. Aber ich werde bestimmt wiederkommen…

PS.: Die Breitblättrigen Stendelwurzen haben sich scheinbar alle Mühe gegeben es heute zur Blüte zu bringen, aber es hat trotzdem nicht ganz gereicht… 😉

PPS.: Mit Pech verfüge ich die kommenden Wochen über kein eigenes Internet. Das beantworten von Emails könnte unter Umständen etwas länger dauern.

DER LETZTE SONNENAUFGANG?

Montag, Juni 27th, 2011

Naja, nicht der letzte überhaupt, aber vielleicht der letzte, den ich in absehbarer Zeit in der Lobau fotografiert habe bzw. fotografieren werde. Am Donnerstag ziehe ich nach Marburg (Hessen, Deutschland) und die Lobau wird dann erstmal in sehr weiter Ferne liegen. Heute Morgen lag sie allerdings noch so nahe wie die letzten paar Jahre und deshalb habe ich die Chance genutzt und bin wieder mal losgeradelt. Auch wenn sich der Himmel deutlich bewölkter gezeigt hat, als ich gehofft hatte, ein paar hübsche Wiesenimpressionen sind trotzdem entstanden.







Dann war sie leider schnell weg die Sonne. Für ein paar Detailfotos von Insekten bzw. erst noch werdenden Insekten hat’s dann aber trotzdem noch gereicht. Die ersten drei Fotos zeigen den weit verbreiteten Schachbrettfalter im Detail, das vierte Foto zeigt einen kleinen Rückenzeichnungsausschnitt der Raupe des Wolfsmilchschwärmers. Die Raupe selbst sieht mit ihrem Dorn am Hinterteil und ihren Farben irgendwie recht bedrohlich und vor allem ungenießbar aus…









Und als Bonus hier noch ein kleines Handyvideo meiner von Gelsen belagerten Kamera. Zum Glück ist sie recht stichresistent. 😉

PS.: Die Breitblättrigen Stendelwurzen stehen jetzt endgültig kurz vor der Blüte, die Sumpfstendelwurzen blühen dieses Jahr wirklich massig!

SOMMERSONNENAUFGANG

Mittwoch, Juni 22nd, 2011

Seit gestern ist ja auch kalendarisch der Sommer angekommen. Passend dazu zeigt sich gerade auch das Wetter (ist morgen dann allerdings schon wieder vorbei). Der heutige Morgen war so ein typischer Sommersonnenaufgang in der Lobau. Recht warm, nicht viel Nebel, ein paar hohe Wolken am Himmel, in der Ferne ein paar Quellwolken und dazu tausende Stechmücken… Ein paar Impressionen (der Schmetterling ist ein Schachbrettfalter, die Orchidee eh schon altbekannt…):







PS.: Die Breitblättrigen Stendelwurzen blühen, zumindest dort wo ich geschaut habe, noch nicht.

PPS.: Ich frage mich momentan ob es überhaupt eine optimale Lösung für das morgendliche Mückenproblem geben kann. Auch wenn das komplette Vermummen inklusive Handschuhen und Moskitohut wirklich zuverlässig vor jeglichen Stichen schützt, Spaß macht es nicht unbedingt bei den Temperaturen… 😉

ORCHIDEEN UND GEWITTER

Sonntag, Juni 19th, 2011

Eigentlich wollte ich ja heute Mittag nur Gewitter oder wenigstens Schauer in der Kaltluft fotografieren gehen in der Lobau. Der tiefblaue Himmel hat wirklich dazu eingeladen (perfektes Polfilterblau!). Aber irgendwie standen dann doch wieder die Orchideen rum und nachdem am Himmel zumindest anfangs sowieso nicht all zu viel spannendes zu sehen war, ging es dann nicht anders und ich musste sie fotografieren… 😉

Hier also Sumpfstendelwurz und Pyramidenhundswurz. Letztere wurde von einem Sechsfleck-Widderchen belagert, das musste dann halt auch mit aufs Foto…





Und irgendwann kam dann auch das gewünschte Gewitter. Hatte nur keine Lust mich direkt zu treffen. Vorteil: Ich bin trocken geblieben. Für nette Kontraste hat es trotzdem gereicht.



ADRIATISCHE RIEMENZUNGE

Mittwoch, Juni 15th, 2011

Zu den aktuell in der Lobau blühenden Orchideen zählt – neben den noch nicht komplett verblühten Fleischfarbenen Knabenkräutern – auch die Adriatische Riemenzunge. Sie gehört für mich eindeutig zu den eindrucksvollsten Orchideen unserer Breiten. Hier zwei Detailfotos:





Und, ganz im Gegensatz zu dem, was ich im letzten Blogbeitrag geschrieben habe, blühen sehr wohl schon die ersten Sumpfstendelwurzen. Allerdings erstmal noch sehr vereinzelt.

DER NÄCHSTE

Montag, Juni 13th, 2011

Na da musste ich dieses Mal nach meiner Rückkehr nach Wien ja nicht besonders lange auf einen hübschen Sonnenaufgang warten. So ging es dann heute Morgen direkt wieder in die Lobau… Trockene Wiesen bei Sonnenaufgang! Was gibt es Schöneres im Sommer?





Und hier noch ein Bewohner dieser Wiesen, eine Raubfliege. Sieht durch ihre Größe imposant aus, ist im Gegensatz zu den tausenden Stechmücken (u.ä.) allerdings ein angenehmer Zeitgenosse, zumindest für den Menschen…





Und während die Bienenragwurzen für dieses Jahr, zumindest an den mir bekannten Stellen, wohl ausfallen (es gibt Gerüchte, dass sie letztes Jahr ausgegraben wurden. Wer bitte ist so blöd und macht sowas?) sehen die Sumpfstendelwurzen inzwischen schon ganz fit aus und dürften wohl in spätestens zwei Wochen blühen. Kurz danach werden die Breitblättrigen Stendelwurzen nachziehen. Damit neigt sich das Orchideenjahr in der Lobau dem Ende zu. Die Herbstdrehähre wird dann im Spätsommer/Frühherbst den endgültigen Abschluss markieren.

NOCH EIN SONNENAUFGANG

Dienstag, Juni 7th, 2011

Jetzt wird’s wirklich Sommer… Tagsüber ist’s die letzten Tage sowieso schon durchgehend verdammt warm gewesen und auch die Nächte neigen momentan nicht mehr dazu richtig kühl zu werden. Das freut natürlich auch viele der stechenden Insekten und so hatte heute Morgen mein schicker Moskitohut endlich wieder seine Premiere (und nächstes Mal nehm ich auch die Handschuhe wieder mit…).

Hier zwei Impressionen von heute Morgen.





PS.: Die Ostösterreichabschiedstournee verlängert sich noch um ein paar Tage… Bis zum Wochenende bin ich allerdings trotzdem abwesend.