OHMMÜNDUNG

Nach den (verdammt) heißen letzten Tagen gab es heute einen fast schon kalten Sonnenaufgang. Für mich ging’s in der Früh in Richtung Ohmmündung. Irgendwie ist es immer wieder ärgerlich, wenn man auf Nebel hofft und von fast totaler Nebellosigkeit begrüßt wird… Für ein erstes Kennenlernen einer neuen Gegend aber vielleicht auch gar nicht so schlecht. Außerdem nähert sich der Herbst ja mit großen Schritten, die richtig nebligen Sonnenaufgänge werden sich auf Dauer nicht verhindern lassen. Hier ein paar nebelarme Impressionen vom Sonnenaufgang:







Tags: , , , ,

2 Kommentare zu “OHMMÜNDUNG”

  1. Stefan hat geschrieben:

    Kompliment Felix, super Bilder, vor allem die intensiven, aber trotzdem natürlich wirkenden Farben bewundere ich bei Dir immer sehr.

    Das Nebelproblem lässt sich wohl nie ganz in den Griff kriegen, vor allem an Flüssen, das ist hier bei mir am Inn ganz ähnlich. Ich arbeite manchmal mit der Taupunktvorhersage der Maschinenring-Lokalwettervorhersage, für Marburg findest Du sie hier.

    Wo Temperatur- und Taupunktkurve sich schneiden, gibt es zumindest eine hohe Wahrscheinlichkeit für Nebel. Wenn Du die Vorhersage immer wieder mit der Wirklichkeit vergleichst, kannst Du aufgrund der Erfahrungswerte vielleicht bald Deine eigene Nebelvorhersage für Deine Locations machen.

    Freundliche Grüße aus Bayern,
    Stefan

  2. Felix hat geschrieben:

    Hey,

    danke für das Lob. 🙂

    Und danke auch für den Link. Muss ich mir mal anschauen, hab ihn direkt auf meine Wetterübersichtsseite aufgenommen.

    Ich benutze eigentlich immer Meteogramme von dort:
    http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsmetgrg05.html
    http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fswrfplz.html
    bzw. auch das Wetterdiagramm von Meteomedia:
    http://wetterstationen.meteomedia.de/station=192279&wahl=vorhersage

    Das klappt auch ganz gut, solange es „nur“ um den Nebel in typischen Senken geht (den hatte es auch gestern Morgen). Dort wo ich die Aufnahmen gemacht habe, scheint das aber irgendwie anders zu laufen.

    Grüße aus Marburg,
    Felix