LOBAUBEOBACHTUNGEN

Da war ich doch glatt nach wirklich langer Zeit mal wieder auf einen kurzen Abstecher in Wien in der Lobau. Und auch wenn die Massen von Kleinen Knabenkräutern schon ihre beste Zeit hinter sich haben und die Wanzen-Knabenkräuter erst am Aufblühen waren (ich hoffte ja darauf, eine der Albinoversionen zu fotografieren, die ich letztes Jahr dort gesehen habe), war der Ausflug etwas besonderes. Vor allem auch deswegen:



Kaum zu glauben, da ist man jahrelang mehr oder weniger dauernd in der Lobau, vor allem wenn die Orchideen blühen, und dann sieht man trotzdem noch so eine Orchidee, die man dort vorher – wohl wissend, wo es sie theoretisch geben könnte – nie gefunden hat. In dem Fall war’s die Hummel-Ragwurz. Damit bin ich jetzt immerhin bei 17 Orchideenarten in der Lobau angekommen. Fehlen auf jeden Fall noch Fliegen-Ragwurz, Weißes Waldvöglein und die Herbst-Drehwurz.

Aber auch ansonsten war der Besuch interessant. In der letzten Orchideensaison bevor ich nach Marburg gezogen bin (wow, das war 2011), habe ich zum ersten Mal und auch nur recht vereinzelt den Violetten Dingel in der Lobau gefunden. Es ist natürlich durchaus möglich, dass ich ihn vorher einfach übersehen habe (wobei er ja an sich schon eher auffällig ist). Letzte Woche hatte ich den Eindruck, dass er sich ziemlich ausgebreitet hat. Eine angenehme Überraschung. Genau so erging es mir letztes Jahr mit den Wanzen-Knabenkräutern… Vielleicht sind das auch einfach orchideenfreundliche Jahre gewesen… 😉

Und hier noch ein Foto der auch nicht gerade seltenen Brand-Knabenkräuter:



Tags: , , ,

Kommentieren nicht mehr möglich.