NEBEL AM ALTARM

Endlich mal wieder richtiger Nebel, auch im Tal. Also auch endlich mal wieder die Chance auf ein Foto für die Altarmfotosammlung. Ich hätte es ja nie geglaubt, aber so langsam geht sogar für mich der Reiz am Motiv verloren. Vermutlich aber nur, weil das Motiv seine besten Tage schon erlebt hat. Zum Glück war ich damals schon anwesend. Inzwischen wächst wirklich einfach alles zu. Selbst der Baum verschwindet so langsam hinter den Büschen am Ufer… Vielleicht reicht es im Winter noch für ein paar Reif- oder Schneestimmungen? Bis dahin heute noch einmal eine herbstliche Nebelaufnahme von dort unten:



Tags: , , , , ,

4 Kommentare zu “NEBEL AM ALTARM”

  1. Marcus hat geschrieben:

    Meinste, Du kannst die tausenden Leser Deines Blogs jetzt noch auf was anderes konditionieren, nachdem Du quasi (gefühlt) jahrzehntelang nur Altarmfotos gemacht hast? Wird bestimmt echt schwer, die Umstellung. Zumindest ich hab mich jetzt so daran gewöhnt (und den Ast im Baggersee, ok), dass ich den gar nicht mehr missen möchte. Wenn ich selbst nicht so verdammt faul wäre, hätte ich Dir das ja auch schon längst nachgemacht und mir meine eigene Lieblingsaltarmstelle schon viel öfter vorgenommen. Alles muss man selber machen, tsz, tsz, tsz…

  2. Felix hat geschrieben:

    Die eigentlich wichtige Frage ist jetzt: Du hast eine Lieblingsaltarmstelle? 😉

  3. Marcus hat geschrieben:

    Schonn…nur ist die momentan total ausgetrocknet und über „meiner“ toten Silberweide liegt so´n doofer Pappelstamm quer im Weg. Hab´s schon mit Hypnose versucht, aber grandios versagt. Sah früher da echt besser aus (http://www.natur-portrait.de/foto-117867-november.html).

    Und nicht vergessen – meine Faulheit. Sind zwar nur 10 km oder so, aber ich mag keinen der Wege, die ich mit dem Rad dorthin fahren kann. Und dann werden die immer so verdammt lang…

  4. Felix hat geschrieben:

    Naja, meistens steht das Wasser im Winter ja höher. Vielleicht hast du ja Glück und erlebst einen nebligen Morgen mit Schnee und Reif und Sonnenaufgang…

    Das wären dann doch die 10km auch wert, und wenn Schnee liegt könntest du dir ja auch das Auto noch schönreden. 😉