RHÖN

Hmm. Also an sich ist es ja momentan (abgesehen von heute und morgen und übermorgen) gar nicht mal komplett unwinterlich hier. Es ist nicht warm, nachts manchmal sogar kalt. Selten schneit es sogar. So ein seltener Fall war heute… Heute Morgen um genauer zu sein. Sogar hier in Marburg lag zwischenzeitlich mal wieder ein bisschen Schnee. Mich hat es allerdings heute in aller Früh in die Rhön gezogen. Mein Ziel war das Rote Moor. Ich hatte die Hoffnung dort etwas Reif und Nebel vorzufinden. Hmm… Reif gab es in homöopathischen Dosen, Nebel gab es keinen. Da macht dann auch der schönste Moorbirkenwald nicht so viel Freude wie erhofft. Am coolsten wäre der Wald vermutlich sowieso dann, wenn das Laub der Birken gerade frisch ergrünt ist und es zusätzlich noch Reif, Nebel, Schnee und Schneefall gibt… 😉

Also wie dem auch sei, Birken habe ich dann im Roten Moor trotzdem fotografiert. Zwar nicht die, die ich eigentlich fotografieren wollte, aber halt andere. Und so richtig entscheiden konnte ich mich dann auch nicht, deshalb habe ich hier jetzt gleich vier Fotos vom ziemlich gleichen Motiv:









Danach habe ich dann noch einen Abstecher auf die Wasserkuppe gemacht. Der höchste Berg Hessens sollte ja nach fast fünf Jahren auch mal bestiegen werden. Glücklicherweise führt ja eh eine Straße bis fast ganz oben… Das Wetter dort war allerdings ziemlich geil: Böen bis fast 90km/h und -2°C. Dazu Reif und „in Wolken“. Das Erlebnis vor Ort war deshalb auch deutlich besser als die fotografischen Ergebnisse, aber zumindest ein Foto habe ich trotzdem zu zeigen: Einen ziemlich verkrüppelten Baum:



Tags: , , , , , ,

4 Kommentare zu “RHÖN”

  1. Marcus hat geschrieben:

    Sag ich doch. Also dass der olle Winter da bleiben soll, wo er hingehört. Da bei Dir in der weiteren Umgebung macht er sich eindeutig besser, als bei mir in der näheren. Und den ziemlich verkrüppelten Baum finde ich sogar ziemlich schick, so im weißen Nichts.
    Und die Birken…also das zweite gefällt mir spontan, bei den anderen weiß ich nicht so. Kann sein, dass die erst in richtig groß entsprechend gut wirken.

  2. Felix hat geschrieben:

    Aber jetzt ist er ja nicht mal mehr dort wo er an sich hingehört. Wenn das immer so wäre wie gestern Vormittag, wäre ich ja voll zufrieden… 😉

    Damit du dir noch ein besseres Bild von diesem hübschen Baum machen kannst:
    https://youtu.be/q-AeM_ViJUw
    So fühlt es sich dann gleich viel authentischer an. Ich muss aber echt mal lernen das Filmen ernster zu nehmen…

    Die Birken, ich stelle mir die in so ein Meter Breite und vielleicht hinter Acrylglas recht gut vor. Wenn das nicht so teuer wäre es mal auszuprobieren, würde ich es glatt machen.

  3. Marcus hat geschrieben:

    Hübsch, der Sturm. Sieht auf dem Bild komplett ruhig aus, find ich interessant.

    Die Birken sehen in der entsprechenden Größe bestimmt auch auf Leinwand gut aus. Bei mir ist das Fehlen freier Wände leider der limitierende Faktor für große Bilder. Von Wänden kann man echt nie genug haben…

  4. Felix hat geschrieben:

    Wir wäre es mit Raumteilern? 😉