EDERSEE

Eigentlich war’s ja ein totaler Reinfall heute Morgen. Nach dem Schneefall gestern und den tiefen Temperaturen der Nacht hatte ich eigentlich auf gescheiten Nebel gehofft. Wäre die Chance gewesen die Hutebuchen bei Albertshausen endlich mal wieder zu fotografieren. Ich war so verwegen sogar auf ein bisschen Schnee und Reif zu hoffen. In meiner Vorstellung sah das echt gut aus. Vor Ort angekommen war’s allerdings… Naja… Kein Nebel, kein Schnee und erst recht kein Reif. Dabei sah es unterwegs zwischendurch so gut aus. 😉

Damit der Trip nicht ganz umsonst war, bin ich dann weiter zum Edersee gefahren. Interessanterweise gab es auch dort kaum wirklichen Nebel… Naja, trotzdem war die Stille am See selbst einfach schön. Hier ein Foto:



Tags: , , , ,

3 Kommentare zu “EDERSEE”

  1. Marcus hat geschrieben:

    Gestern behauptest Du noch, dass das mit dem vorbeien Winter in Ordnung sei und jetzt durchaus der Frühling kommen dürfe und heute? Jammerst Du da etwa über den vorbeien Winter? Das ist ja voll inkonsequent. Also wenn ich der Winter wäre, ich würde um Hessen künftig soooo den Bogen machen :P. Aber gut, ich muss Dir zugestehen, dass das schon ärgerlich ist, wenn die geplante Szenerie nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmt. Und wenn man dafür extra ein Stück gefahren ist.

    Viele Grüße
    Marcus

  2. Felix hat geschrieben:

    Mist, erwischt… 😉

    Aber wenn es doch schon so passen könnte, wäre es ja auch Verschwendung es nicht wenigstens zu probieren. 😛

    Wobei ich wieder mal gemerkt habe, dass solche Ausflüge mit dem Auto in die „Ferne“ echt nervig sein können. War jetzt zwar nur eine Stunde fahrt, aber im Endeffekt komplette Verschwendung. Wenn es hier direkt bei mir Nebel hat weiß ich, dass ich mit dem Fahrrad auch was machen kann an meinen normalen Zielen. Mit dem Auto ist’s irgendwie: Naja, probier ich’s halt mal. Webcams zeigen ja bei Dunkelheit leider nichts und Wetterstationen gibt es einfach zu wenige… 😉

    Fahrradzielfotografie befriedigt einfach am meisten…

    Salut,
    Felix

  3. Marcus hat geschrieben:

    „Fahrradzielfotografie befriedigt einfach am meisten…“

    Jepp, eindeutig!