NAJA…

Das war ja nichts heute Morgen! Aber immerhin weiß ich jetzt, dass es mindestens zwei Graugansfamilien an bzw. in den Seen gibt. Davon habe ich zwar nicht viel, aber gefallen tut es mir trotzdem.

Da ist es schon mal die ganze Zeit so schön kalt, aber dann klappt es mit dem Nebel erst recht wieder nicht richtig. Wenn ich doch nur mal das perfekte Nebelvorhersagewettermodell entwickeln könnte… Nun denn… Passend zur kommenden Wetterlage, sozusagen inspiriert davon, habe ich dann trotzdem noch ein Foto gemacht. Sieht aus wie Spätherbst mit Sonne:



Da die Orchideenzeit ja, trotz des jetzt kommenden und hoffentlich nur kurz andauernden Tiefschlags, vor der Tür steht: Seit heute ist ein 135mm f2.0 Objektiv meins! Das Walimex Pro 135mm T2.2 (für Pentax K) war bei Amazon einfach zu billig um es nicht zu kaufen. Pentax K? Ja, wieso auch nicht… Mit meinem Sigma SA – MFT Adapter passt das an meine Olympus OM-D E-M1 und das Gute ist, zur Not, falls das mit der Freistellung der Orchideen dann noch nicht reichen sollte, passt das gute Teil dann mit einem anderen Adapter auch an eine etwaige Sony A7.

PS.: Der Wald ist inzwischen einigermaßen grün…



PPS.: Das war jetzt nur des neuen Objektivs wegen das Foto…

Tags: , ,

2 Kommentare zu “NAJA…”

  1. Marcus hat geschrieben:

    Also an die etwaige A7 hätte auch das Zeiss 1,8/135 gepasst. Mit Adapter. Wobei an die ja eigentlich alles passt (mit Adapter). Kann natürlich sein, dass es da dann vorher eine gewisse Inkompatibilität mit dem Preis gegeben hätte.
    Aber ich seh schon, Du hast anscheinend ebenso viel Spaß mit Offenblendeexperimenten, wie noch jemand ;-). Ist auch ein sehr schönes Grün, im Wald. So freundlich und ganz und gar unherbstlich…

  2. Felix hat geschrieben:

    Ja, aber dann hätte ich an der E-M1 wieder Probleme gehabt, also wegen Blendensteuerung. Da ist so ein total mechanisches Objektiv einfach von Vorteil. Erst Recht, wenn man sowieso nur Orchideen und Pilze damit fotografieren will… 😛

    Und ja, dann noch die Preisinkompatibilität… Das Zeiss kostet ja glatt das 4,4-fache! Woah.

    Jetzt hoffe ich nur, dass die Orchideen nicht zu sehr unter dem Frost der nächsten Tage leiden werden, das wäre echt ärgerlich.