SCHNEEEEE!

Es hat geklappt! Zwar ein paar Meter höher als erhofft, aber das kann ja dann die nächsten Tag noch werden… Es hat geschneit! Auf der Sackpfeife (673m) (ich finde den Namen übrigens grausam! Auf französisch wäre das wohl „Cornemuse“, klingt doch viel besser?) war’s erstmal nur angezuckert, aber da es zusätzlich noch Nebel gab, konnte ich damit auch gut leben. War jedenfalls sehr nett dort:



Allerdings dachte ich dann, dass es das ja jetzt noch nicht gewesen sein kann und habe spontan entschieden noch zum Kahlen Asten (842m) zu fahren. Nette Gegend dort irgendwie. Da fährt man und fährt man und plötzlich ist Winter! Hier ein paar Impressionen von dort oben:











Wenn es jetzt noch eine Weile kühl bleibt, wäre die Rhön dann auch noch spannend. Mal sehen… Aber dann bitte mit Reif im Karpatenbirkenwald.

Tags: , , , , , ,

4 Kommentare zu “SCHNEEEEE!”

  1. Marcus hat geschrieben:

    Ach, jedes Jahr das Gleiche: Der doofe Winter kommt und Felix gerät in Verzückung. Ich hab da zwar ohnehin nicht viel Hoffnung gehabt, möchte aber dennoch kund tun, dass es mich auch dieses Jahr nicht sonderlich freut. Also das mit dem Schnee. Solange ich den nur auf Deinen Bildern sehe, ist der ja hübsch, aber so in wirklich… Na ja, vielleicht haste mich ja denn nächstes Jahr soweit – bin gespannt.

    Viele Grüße
    Marcus

  2. Felix hat geschrieben:

    > Na ja, vielleicht haste mich ja denn nächstes
    > Jahr soweit – bin gespannt.

    Na klar! ;P

    Grüße,
    Felix

  3. Wolfgang hat geschrieben:

    Halo Felix,

    traumhaft schöne Bilder zeigst du uns hier wieder…..mich würde dennoch interessieren wie du den „zarten, hellen Look“ erzeugst. Mit EBV? Oder sind die Bilder nur gut überbelichtet (weil Schnee oder Schneetreiben)….
    Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen.

    Danke Dir und weiterhin gutes Licht!

    Gruß Wolfgang

  4. Felix hat geschrieben:

    Hallo,

    EBV ist schon auch dabei, aber wichtiger ist der dichte Nebel. Und ja, die Fotos sind auch schön hell belichtet. Was die Bearbeitung selbst betrifft: Lichter etwas runterziehen und dann noch etwas die Belichtung nach oben. Unter Umständen dann auch noch etwas Kontrast hinzufügen, damit’s nicht zu flau rüberkommt. Manchmal dann auch noch etwas an der Sättigung drehen, damit die wenigen Farben in den Fotos besser rüberkommen.

    Viele Grüße,
    Felix