AUS DEM ENGADIN

Kurz bevor der meteorologische Sommer sein Ende findet und der Herbst (endlich?) vor der Tür steht, hab ich es doch tatsächlich noch geschafft einige Fotos aus dem Engadin (siehe vorheriger Beitrag) fertigzustellen. Wenn man gewillt ist einen kleinen Umweg zu fahren, liegt das Engadin ja fast (naja, ziemlich fast 😉 ) auf dem Weg zwischen Wien und Stuttgart – und genau das war letztens mein Weg.

An sich hatte ich mir ja ganz andere Plätze zum Fotografieren in Google Earth rausgesucht. Allerdings hatte ich eine ganz wichtige Sache in meiner Planung vergessen: Kühe. Das lag wohl mit daran, dass ich normalerweise nicht im Sommer in den Alpen bin sondern mehr im Herbst… Jedenfalls: Kühe überall! Dazu natürlich auch alles was dazugehört. Vom Fladen über die zusammengetretenen Ufern der kleinen Seen, die an sich so schön in der Landschaft liegen bis zu den Kühen überall im Motiv. Zusätzlich muss ich gestehen, dass mir so eine Herde neugieriger Kühe sowieso nicht ganz geheuer ist. Das alles zusammen hat dann dazu geführt, dass ich meine ganzen Planungen über den Haufen geworfen habe und mich dann mehr auf das Morteratschtal konzentriert habe. Allerdings nicht ohne vorher auch direkt am Berninapass noch ein paar Fotos zu machen. Und weil es jetzt doch wirklich über zwei Wochen vergangen sind seit dem letzten Eintrag, gibt es heute mal ein paar Fotos mehr als sonst…



Jetzt wäre zu hoffen, dass das Wetter auch mal wieder flachlandnebeltauglich wird… Ich bin optimistisch. Der erste Bodenfrost wäre auch angebracht.

Tags: , , ,

Kommentieren nicht mehr möglich.