TAG: ‘BÄUME’

SCHNEE!

Montag, April 17th, 2017

Schon irgendwie lustig. Da regnet es seit Wochen nicht wirklich. Und dann, wenn es mal wieder gescheiten Niederschlag gibt, fällt direkt alles als Schnee. Dafür, dass es schon nach Mitte April ist, war das echt keine schlechte Leistung was da heute Morgen und Vormittag vom Himmel gefallen und sogar liegen geblieben ist. Hier ein paar Impressionen vom Rimberg:









Viel cooler waren dann aber ja die Kleinen Knabenkräuter im Schnee. Blöderweise hat’s dort aber noch deutlich mehr geschneit. 😉 Mehr dazu gleich…

FRÜHLING

Donnerstag, April 13th, 2017

Bisschen wenig Sonne in letzter Zeit und die Temperaturen sind jetzt auch eher wieder da angekommen, wo sie zu der Jahreszeit sowieso hingehören. Schaut aber so aus, als ob’s demnächst noch kühler wird. Wer weiß, vielleicht reicht es sogar nochmal für Schneeflocken? An sich bin ich ja ein Fan von frischem Frühlingsgrün in Kombination mit Schnee… 😉

Heute Morgen war kurz die Sonne da, hier ein Frühlingsfoto:



BIRKEN

Montag, April 10th, 2017

Um zu verhindern, dass es wieder Fotos von Schwänen gibt, bin ich heute einfach mal woanders hingefahren… Dementsprechend gibt es heute auch was anderes zu sehen: Ein paar Birken mit vielen Farben, ist ja schließlich Frühling.





Und endlich! Ich habe mich ja schon gefragt wann es passiert: Zecken! Es gibt sie wieder! Jippie! Naja, dann wieder ab mit den Hosen in die Socken. Sieht zwar blöd aus, hilft aber… 😉

WALD UND SCHWÄNE

Sonntag, April 9th, 2017

Na endlich mal wieder ein nebliger Morgen. Fröhlich bin ich in aller Herrgottsfrühe aufs Rad gestiegen und habe den Hügel der mein Tal von dem mit den Seen trennt erklommen (eigentlich ist es ja das gleiche Tal, nur ist der flache Weg ein zu großer Umweg…). Vor Ort dann alles dicht im Nebel. Die Natur gerade am Erwachen und ich hol die Kamera raus und bemerke: Schei**e(*), wo ist denn meine Speicherkarte? Egal, die Ersatzspeicherkarte ist ja noch im Rucksack. Ich denke mir dann: Schei**e(*), wo ist denn meine Ersatzspeicherkarte?

Na dann, keine Speicherkarte, keine Fotos. Also mit Höchstgeschwindigkeit wieder über den Berg zurück nach Hause, schnell die Speicherkarte geholt und ab ins Auto… Den Sonnenaufgang habe ich dann zwar verpasst und die Stelle, an der ich eigentlich fotografieren wollte habe ich auch nicht mehr besucht, aber an sich war’s dann direkt an den Seen auch wieder nett. Und: So richtig grün ist ja sowieso noch nicht. Wobei ich so langsam glaube, dass das nicht an den Temperaturen, sondern am fehlenden Regen liegt…

Aber wie dem auch sei: Neben der Masse an Schwänen habe ich dieses Mal auch ein paar Bäume fotografiert. Hier die Sammlung der Fotos von heute Morgen:

















(*) In Wirklichkeit dachte ich ganz anderen Dinge, das ging eher in Richtung `?!“§=%!“§%!“§?$)=!“§$?&%!`?§(=$!`“§$. Die Ersatzspeicherkarte ist übrigens in der Pflanzen- und Pilzekamera gelandet. Schlau!

ERSTES GRÜN

Mittwoch, April 5th, 2017

Das ging heute Morgen ja schön schief. Da hat sich eines dieser theoretisch hübschen Motive, das ich mir für einen nebligen Sonnenaufgang vorgemerkt hatte als ganz schön unfotogen erwiesen. Aber vielleicht war auch einfach nur der Nebel nicht dicht genug?

Damit der Morgen dann nicht ganz vergeudet war, habe ich auf der Suche nach fotografischer Erleuchtung zumindest das hier gefunden. Ein bisschen erstes Bunt in der Landschaft:



Ich frage mich grad ob in der Lobau nicht schon die ersten Kleinen Knabenkräuter blühen… In zwei bis drei Wochen könnte es dann auch endlich hier losgehen. Ich bin bereit!

NEBLIG

Montag, April 3rd, 2017

Keine Schwäne! Wie konnte das nur passieren?

Heute Morgen, eigentlich wollte ich ja mit dem Fahrrad fahren (aber irgendwas Allergisches macht mich grad leicht fertig), war ich dann mal wieder an den Baggerseen. Das war wieder so ein schöner Sonnenaufgangsmorgen wie man ihn sich jeden Tag wünschen würde(*). Endlich mal keine schrecklichen Kondensstreifen am Himmel, sondern einfach nur Himmel, Nebel und Boden.

Was die Schwäne betrifft: Wasserstandstechnisch (**) gesehen ist dieses coole „im Wasser rumstehen“ leider nicht mehr machbar grad. Jetzt stehen sie halt im trocken (naja, eher matschig) gefallenen Schlamm rum. Den Schwänen, Gänsen und so weiter macht das wenig, den Fotos schon mehr.

Hier zwei Fotos von heute Morgen:





(*) Morgen wird es ihn auch wieder geben, hoffentlich!

(**) Was vor allem daran liegt, dass es einfach viel zu trocken ist! Denkt denn wieder mal niemand an die armen Orchideen?!

EIN PAAR VÖGEL

Donnerstag, März 30th, 2017

Auch wenn ich eigentlich gar nicht fotografieren wollte, sondern „nur“ auf der Suche nach neuen Motiven hier in der näheren Umgebung war, hatte ich die Kamera dabei (ist ja auch für Notizen ganz gut). Und weil das Supertele so schön leicht ist, hatte ich auch das dabei. Ein paar Motive für spätere Fotos habe ich gefunden, wobei sich da ja immer die Frage stellt wie’s dann wirklich bei gutem Licht und/oder Nebel ausschaut. Ein paar Fotos habe ich auch gemacht. Die Überschrift verrät’s schon: Vögel. Das heutige Highlight war eine rufende Eule. Ich habe zwar kurz versucht dem Ruf zu folgen und sie zu finden, dann aber schnell wieder aufgegeben… Auf den Fotos also keine Eule, dafür ein Suchbild mit Star und zwei Blaumeisen:







NEBEL

Donnerstag, März 9th, 2017

Geht doch in die richtige Richtung so langsam. Und wenn die Wettermodelle sich nicht komplett täuschen, geht’s in nächster Zeit noch mehr in die richtige Richtung! Also in Richtung Morgennebel! Und nicht nur das: Heute Morgen sind doch glatt über 20 Höckerschwäne in „meinen“ Seen rumgeschwommen. Auch Brutvorbereitungen laufen schon (samt dauerhafter Nestverteidigung). So grundsätzlich steht also einem weiteren coolen Jahr voller Schwäne nichts im Weg.

Fotografisch gesehen gab’s heute erst einen kitschig bunten Himmel, dann zog sich alles zu und schließlich fing’s auch noch an zu regnen. Das alles garniert mit Nebel. Bisschen schüchtern waren die Schwäne noch. Aber das wird schon noch werden. Hier zwei vier Fotos von heute Morgen:









NEBEL AM RIMBERG

Mittwoch, März 8th, 2017

Als ich noch nicht gesehen habe, dass es „nur“ Hochnebel gibt, hatte ich sogar noch Hoffnung auf schönen Bodennebel. Aber pünktlich kurz vor Sonnenaufgang hat sich’s dann leider doch ziemlich zugezogen. Immerhin gab’s noch ein paar hübsche Farben am Himmel. Von denen sieht man auf meinem Foto hier allerdings nicht viel. Am Rimberg war’s erstens zu spät für bunte Sonnenaufgangsfarben am Himmel und zweitens war der Nebel einfach zu dicht:



Mit Glück kommt nachher schön starker Regen, vielleicht stark genug ums doch nochmal mit den Schneeglöckchen zu probieren? Mal schaun…

EIN SPÄTHERBSTMORGEN

Freitag, Februar 17th, 2017

Oh, es ist doch schon Vorfrühling? Zumindest glaube ich, dass irgendwo hier in der Gegend schon die ersten Schneeglöckchen blühen. Phänologisch betrachtet ist das der Startschuss für den Vorfrühling. Wenn man allerdings da draußen rumspaziert und nicht gerade über die schon erwähnten Schneeglöckchen stolpert, könnte man auch denken, dass es noch Spätherbst ist. Der Nieselregen in Verbindung mit dem Nebel heute Morgen hat das Gefühl noch verstärkt. Hier drei Impressionen von heute Morgen an der Ohm: