TAG: ‘BÄUME’

COOLER WALD

Sonntag, Mai 14th, 2017

Heute mal was zum Thema „Da muss ich unbedingt wieder hin wenn das Licht und die Wetterbedingungen gut sind“. Der Wüstegarten, seines Zeichens der höchste Berg (immerhin 675,3m) des gewaltigen Mittelgebirges „Kellerwald“, beherbergt nicht nur schöne Buchenwälder, sondern auch recht kleinflächige Edelsteine von Wald. Besonders angetan hat es mir dieses Stück hier mit Felsen und Birken. Ich denke, dass das mit Nebel ziemlich schön sein könnte. Heute gab es keine Nebel. Es war nur schwül, manchmal sonnig und gab kaum Wind. Schön war’s trotzdem auf dem Berg. Und weit weg ist er auch nicht von hier…





NEBEL IM WALD

Samstag, Mai 13th, 2017

Faul wie ich bin, habe ich heute Morgen nicht nur verschlafen (bin doch glatt erst um 5:30 aufgewacht), sondern habe dann auch zum x-ten Mal wieder das Auto statt dem Fahrrad verwendet (was zumindest heute aber nicht nur daran lag, dass ich verschlafen habe). Das Verschlafen ware aber praktisch. An den Seen, zu denen ich eigentlich heute Morgen wollte, war’s einfach wieder viel zu neblig. Ist ja auch schön, aber auf Dauer wird die immer gleiche Stimmung dann doch auch öde (außer es gibt Babyschwäne, dann wäre das was anderes). Dank Auto bin ich dann aber einfach noch schnell weitergefahren und habe mich in einem netten Stück Wald mit Nebel, Sonne und Bäumen vergnügt. Drei Fotos habe ich hier jetzt, den Rest spare ich mir mal für schlechtere Zeiten auf… 😉







MORGENS AN DER LAHN

Samstag, Mai 6th, 2017

So viel Nebel hatte ich heute Morgen gar nicht erwartet. Aber die Feuchtigkeit der letzten Tage hat dann halt doch gereicht um mit aufklarendem Himmel und ziemlicher windstille eine dicke Nebelsuppe zu bilden. Bis in den Wald weiter oben hat sie nicht gereicht, aber in den Tälern war erst mal alles dicht. Hier ein paar Impressionen von der Lahn bei Goßfelden:







Junge Schwäne habe ich auch heute keine gesehen. Kann aber auch einfach am Nebel gelegen haben. Dafür fünf Graugansfamilien. Allerdings halt auch nur im dichten Nebel, deshalb war das heute nicht so gut zu fotografieren.

FRÜHLING

Freitag, April 28th, 2017

Na das war ja wieder mal ein verdammt kalter Morgen. Was das Mittel der Tiefsttemperaturen betrifft, wird der April hier sogar kälter enden als der März. Schon bemerkenswert. Dazu die andauernde Trockenheit. Richtig gefallen tut mir das alles im Hinblick auf den Vollfrühling und das, was danach kommt, nicht. Aber mal sehen, vielleicht wird’s ja noch besser. Heute Morgen war’s jedenfalls wieder zu trocken für richtigen Nebel. Etwas gedampft haben die Seen, fotogen war das allerdings alles nicht. Zumindest weiß ich jetzt, dass noch keine Babyschwäne auf den Seen rumschwimmen.

Immerhin: Das (einzige) Foto von heute Morgen zeigt wenig Kälte:



STATTLICHES KNABENKRAUT IM NSG HANGELSTEIN

Samstag, April 22nd, 2017

Nachdem die Kleinen Knabenkräuter blühen und ich schon glaubhafte Gerüchte gehört habe, dass auch die Stattlichen Knabenkräuter schon am Blühen sind, habe ich heute Vormittag einen Ausflug ins Naturschutzgebiet Hangelstein bei Gießen gemacht. Und wow, war es dort schön. Ich habe ja noch immer das Gefühl, dass die paar Kilometer Richtung Süden reichen um einen sichtbaren Fortschritt in Sachen Vegetationsentwicklung zu bringen. Vielleicht liegt’s aber auch einfach nur an dem, was dort an Bäumen so wächst. Jedenfalls, es war ein grünes Paradies dort im Wald. Und die Orchideen haben auch geblüht. Hier ein paar Eindrücke:









LICHTER WALD

Freitag, April 21st, 2017

Weil ich heute Morgen eh unterwegs war, wieso nicht gleich den Fotorucksack einpacken und ein paar Fotos machen? War nochmal leicht frostig. Im Vergleich zu gestern allerdings schon fast warm. So wie’s aussieht (zumindest dort wo ich war), hat der gestrige Frost hier wirklich keine großen Schäden gebracht. Glück gehabt. Fotografiert habe ich heute Morgen Löwenzahn und Wald bzw. beides zusammen. Zumindest den Löwenzahn würde ich dann in Zukunft mit etwas anderem austauschen wollen. Ein Rotes Waldvöglein würde sich an so einer Stelle sicher auch gut machen. 😉

Hier zwei Fotos:




SCHNEE!

Montag, April 17th, 2017

Schon irgendwie lustig. Da regnet es seit Wochen nicht wirklich. Und dann, wenn es mal wieder gescheiten Niederschlag gibt, fällt direkt alles als Schnee. Dafür, dass es schon nach Mitte April ist, war das echt keine schlechte Leistung was da heute Morgen und Vormittag vom Himmel gefallen und sogar liegen geblieben ist. Hier ein paar Impressionen vom Rimberg:









Viel cooler waren dann aber ja die Kleinen Knabenkräuter im Schnee. Blöderweise hat’s dort aber noch deutlich mehr geschneit. 😉 Mehr dazu gleich…

FRÜHLING

Donnerstag, April 13th, 2017

Bisschen wenig Sonne in letzter Zeit und die Temperaturen sind jetzt auch eher wieder da angekommen, wo sie zu der Jahreszeit sowieso hingehören. Schaut aber so aus, als ob’s demnächst noch kühler wird. Wer weiß, vielleicht reicht es sogar nochmal für Schneeflocken? An sich bin ich ja ein Fan von frischem Frühlingsgrün in Kombination mit Schnee… 😉

Heute Morgen war kurz die Sonne da, hier ein Frühlingsfoto:



BIRKEN

Montag, April 10th, 2017

Um zu verhindern, dass es wieder Fotos von Schwänen gibt, bin ich heute einfach mal woanders hingefahren… Dementsprechend gibt es heute auch was anderes zu sehen: Ein paar Birken mit vielen Farben, ist ja schließlich Frühling.





Und endlich! Ich habe mich ja schon gefragt wann es passiert: Zecken! Es gibt sie wieder! Jippie! Naja, dann wieder ab mit den Hosen in die Socken. Sieht zwar blöd aus, hilft aber… 😉

WALD UND SCHWÄNE

Sonntag, April 9th, 2017

Na endlich mal wieder ein nebliger Morgen. Fröhlich bin ich in aller Herrgottsfrühe aufs Rad gestiegen und habe den Hügel der mein Tal von dem mit den Seen trennt erklommen (eigentlich ist es ja das gleiche Tal, nur ist der flache Weg ein zu großer Umweg…). Vor Ort dann alles dicht im Nebel. Die Natur gerade am Erwachen und ich hol die Kamera raus und bemerke: Schei**e(*), wo ist denn meine Speicherkarte? Egal, die Ersatzspeicherkarte ist ja noch im Rucksack. Ich denke mir dann: Schei**e(*), wo ist denn meine Ersatzspeicherkarte?

Na dann, keine Speicherkarte, keine Fotos. Also mit Höchstgeschwindigkeit wieder über den Berg zurück nach Hause, schnell die Speicherkarte geholt und ab ins Auto… Den Sonnenaufgang habe ich dann zwar verpasst und die Stelle, an der ich eigentlich fotografieren wollte habe ich auch nicht mehr besucht, aber an sich war’s dann direkt an den Seen auch wieder nett. Und: So richtig grün ist ja sowieso noch nicht. Wobei ich so langsam glaube, dass das nicht an den Temperaturen, sondern am fehlenden Regen liegt…

Aber wie dem auch sei: Neben der Masse an Schwänen habe ich dieses Mal auch ein paar Bäume fotografiert. Hier die Sammlung der Fotos von heute Morgen:

















(*) In Wirklichkeit dachte ich ganz anderen Dinge, das ging eher in Richtung `?!“§=%!“§%!“§?$)=!“§$?&%!`?§(=$!`“§$. Die Ersatzspeicherkarte ist übrigens in der Pflanzen- und Pilzekamera gelandet. Schlau!