TAG: ‘EIS’

PAUSENFÜLLER

Montag, April 2nd, 2018

Lange dauert es nicht mehr. Inzwischen sieht es so aus, als ob ab Freitagmittag endlich so richtig der Frühling ein erstes richtig umfangreiches „Hallo, es gibt mich noch“ von sich geben wird! Würde mich nicht wundern, wenn es dann schnell grüner werden würde da draußen. Wobei, was das betrifft, das passiert ja an sich immer um die Jahreszeit. Wichtig ist für mich ja nur, dass die ersten Orchideen dann auch nicht mehr lange auf sich warten lassen werden! Ich bin bereit. Das wird ein Superorchideenjahr! Aber abgesehen davon und weil es bis dahin leider noch ein kleines bisschen dauert: Ich habe noch zwei Fotos von Schwänen im Schneefall gefunden…





HALLO SCHWÄNE, ADIOS WINTER

Sonntag, März 4th, 2018

Jetzt ist es passiert, es hat zum ersten Mal seit über einer Woche wieder über 0°C. Dem Schnee geht es damit also endgültig an den Kragen. Aber halb so schlimm, erstens wird’s ja sowieso langsam Zeit für den Frühling und zweitens war’s heute Morgen durch ein bisschen Neuschnee schon wieder frisch verschneit an den Seen. Auch die Schwäne waren noch anwesend. Dieses Mal gab es zusätzlich Besuch von zwei Graugänsen. Mehr als kurz vorbeischauen konnten die beiden allerdings nicht, die Schwäne wollten das nicht zulassen… Hier ein paar Impressionen von heute Morgen:













SCHWÄNE IM SCHNEE

Samstag, März 3rd, 2018

Ach wie ich das doch mag wenn Pläne einfach so funktionieren! Den kalten Temperaturen geschuldet hat das bisschen Niederschlag, dass da heute früh am Morgen gefallen ist, doch für mehr Schnee gereicht als ich gestern Abend noch dachte. Und so bot sich heute Morgen ein schon bekannter Anblick an den Seen: Schwäne im Schnee! Es war mir eine Freude!













Und auch wenn momentan nur noch acht Schwäne dort unterwegs sind, scheint die Dauerfrostphase die Schwäne wohl verschont zu haben.

Ich fand es heute interessant das Verhalten der Schwäne zu beobachten. 2 1/2 Stunden war ich dort und habe sechs der acht (weil zwei hielten sich ein Stück weit weg auf) Schwäne fotografiert. Anfangs schliefen die Schwäne regungslos im Wasser, eingemummelt, wie man das als Schwan halt so macht (egal ob es kalt oder warm ist). Irgendwann kam dann etwas Leben in die Sache. Putzen, Gefiederpflege, Trinken(?), den Kopf ins Wasser strecken (Futtersuche?) und dann alles wieder von vorne.

Zwischenzeitlich haben immer wieder mal ein oder zwei Schwäne das Wasser verlassen (manchmal dann auch so richtig schön mit den Flügeln geschlagen). Jedes Mal dachte ich dann, dass das jetzt der Zeitpunkt ist, an dem der Rest folgt und der Abflug gemacht wird um auf den umliegenden Wiesen nach Futter zu suchen. Aber nie wollten sie alle mitmachen. Also ging es nach kurzer Zeit wieder zurück ins Wasser.

Irgendwann war’s einem der alten Schwäne dann wohl zu viel. Er ging aus dem Wasser und setzte sich ein Stück weit weg von der offenen Wasserstelle in den Schnee und machte auch nach einer Weile keine Anstalten zurück ins Wasser zu wollen. Irgendwann waren sie dann zu viert aus dem Wasser draußen. Dann ging es schnell, einer rennt los, alle rennen nach und weggeflogen waren sie.

Die beiden jüngsten allerdings, die auf den beiden letzten Fotos hier im Beitrag, die blieben zurück. Vielleicht können sie momentan nicht fliegen. Keine Ahnung. Jedenfalls gaben sie kurzzeitig ziemlich (ich interpretiere da jetzt zu viel hinein) traurige Geräusche von sich, schauten hinterher und schwommen weiter ihre Runden auf der kleinen eisfreien Stelle im See.

WEITERES EIS

Freitag, März 2nd, 2018

Bin noch mal ein paar Meter an der Lahn entlang spaziert und habe geschaut was das Eis so tut. Noch immer spannend! Wie überraschend! Hier ein paar weitere Eisimpressionen:







Heute Nacht und morgen Früh sollte es ein bisschen Schneefall geben. Und weil die Schwäne fleißig strampeln und damit verhindern, dass ihre offene Wasserstelle zufriert, könnte es vielleicht doch glatt noch mal mit Schwänen im Schnee(fall) klappen. Bin jedenfalls gespannt.

NOCH MAL EIS

Donnerstag, März 1st, 2018

Die Eisproduktion läuft fleißig weiter und das wird heute und morgen wohl auch noch so weitergehen. Samstag könnte es, bevor es dann wohl endgültig wärmer wird, noch schneien. Danach wäre ich dann wirklich bereit für mehr Wärme… Hier eine weitere Eisimpression. Stehende Gewässer produzieren eindeutig andere Dinge als fließende Gewässer:



SCHWÄNE IM EIS

Mittwoch, Februar 28th, 2018

Die Schwäne… Also ein paar kleine offene Wasserstellen gab es heute Morgen noch. Die dürften dann aber inzwischen auch Geschichte sein. Wobei ein Gruppe Blässhühner war fleißig am Strampeln, vielleicht sorgen die ja weiterhin dafür, dass zumindest ein kleines bisschen flüssiger See übrig bleibt (bezweifel aber, dass das bei den Temperaturen so einfach funktioniert). Hier ein paar Eindrücke, inklusive Abflug…











EISSTRUKTUREN

Mittwoch, Februar 28th, 2018

Heute gibt es kein Unterwassereis, dafür aber viele Eisstrukturen über Wasser! Faszinierend was da alles so an Formen (und indirekt auch Farben) entsteht wenn so ein Fluss/Bach vom Ufer her zufriert. Nicht weniger spannend war, dass es, obwohl es noch kälter war als gestern, zusätzlich noch leichten Wind gab. Ich brauche eindeutig neue Handschuhe (oder wärmeres Wetter… ;) ). Hier ein paar Impressionen von heute Morgen.















Bei den Schwänen habe ich auch vorbeigeschaut. Die haben es nicht leicht gerade. Hoffentlich klappt das ohne Verluste bis es dann demnächst wieder wärmer wird und die Seen dann langsam auftauen…

EISIG

Dienstag, Februar 27th, 2018

Kurz an der Lahn gewesen um zu schauen was das Eis denn so macht. Es wird langsam. An langsam fließenden Stellen ist sie inzwischen sogar komplett zugefroren. Interessanter sind allerdings die Bereiche, wo sie schnell fließt und irgendwelche mehr oder weniger spannende Dinge aus Eis produziert. Da werde ich morgen oder übermorgen wohl noch einen ausgiebigeren Spaziergang an der Lahn entlang machen müssen. Hier eine Aufnahme von heute Morgen: Unterwassereis:



KALT…

Sonntag, Februar 25th, 2018

Uh ist das kalt in letzter Zeit. Auf der Lahn, zumindest an langsam fließenden Stellen, bilden sich inzwischen die ersten Eisschollen. Einzig frischer Schnee, der fehlt leider. Natürlich habe ich direkt mal nachsehen müssen, wie es den Schwänen denn so geht.

Bisher haben sie zumindest mit Eis noch keine all zu großen Probleme. Durch den starken Wind frieren die Seen nur sehr langsam zu. Da will ich dann auch mal nicht darüber jammern, dass der starke Wind jegliche Nebelchancen vernichtet. Wobei vermutlich wäre es auch ohne Wind so trocken, dass sich kein Nebel bilden würde (ganz abgesehen davon, dass ohne Wind die Seen zugefroren und die Schwäne weg wären).



SCHWAN IM SCHNEE

Samstag, Februar 17th, 2018

Ok, ich gebe zu, so langsam könnte es langweilig werden bzw. ich könnte den Blog hier einfach umbenennen. Aber wenn es doch einfach momentan nichts anderes zu sehen gibt da draußen, dann gibt’s halt noch mal Schwäne der vergangenen Tage. Immerhin gibt es einen kleinen Unterschied: Nur jeweils ein Schwan pro Foto!





Was die Vorhersagen betrifft scheint das Wetter in nächster Zeit leider nicht sonderlich spannend zu werden… Kalt könnte es wieder werden, dafür sieht’s aber momentan sehr trocken aus. Fotografisch gesehen ziemlich langweilig. Mal sehen wie’s wirklich kommt.