TAG: ‘LANDSCHAFT’

NEBEL

Freitag, April 20th, 2018

Na was war denn das heute? Scheint so als hätten die Schwäne ihre Differenzen zumindest zum Teil geklärt. War deutlich weniger los als gestern. Also nicht nur weniger Action, sondern auch einfach weniger Schwäne… Und so passierte heute Morgen etwas total seltenes für diese Jahreszeit: Ich habe (obwohl ich wollte!) kein einziges Schwanenfoto gemacht! Naja. Aber neblig und sonnig war’s natürlich. Hier zwei Impressionen.





Schade, die Schönwetterphase neigt sich jetzt so langsam dem Ende zu…

MORGENNEBEL

Mittwoch, April 18th, 2018

Heute habe ich es genau andersrum gemacht. Leicht ist es nicht gefallen die Schwäne im wahrsten Sinne des Wortes einfach links liegen zu lassen um mich den Drohnenfotos zu widmen. Aber es hat sich gelohnt. Die Stimmungen, die man da von oben „erleben“ kann, sind halt doch was anderes. Hier vier Impressionen von oben mit Nebel und bei Sonnenaufgang:









Als die beiden Akkus dann leergeflogen waren, habe ich mich dann doch noch den Schwänen gewidmet, eher dem Schwan. An einem der kleinen Seen scheint schon gebrütet zu werden, jedenfalls ist der hier recht flott in meine Richtung geschwommen und hat mich böse angefaucht. War nett, endlich mal wieder mehr Nähe. Habe ihn dann allerdings in Ruhe gelassen… ;)



Und die nächsten Tage werde ich der Drohne dann Urlaub geben und hoffen, dass es noch ein paar nette Nebelstimmungen für die Schwäne gibt. Und wenn dann endlich die Wälder grün und die Orchideen bunt sind, wird’s hier dann hoffentlich richtig Abwechslung geben im Blog. :)

BISSCHEN NEBEL…

Dienstag, April 17th, 2018

Da hatte ich doch glatt vergessen, dass ich heute Morgen nicht nur kurz am See vorbeischauen wollte, sondern auch noch den aktuellen Orchideenstatus in Erfahrung bringen wollte… Deshalb war das heute Morgen wieder nichts mit dem Fahrrad… ;)

Aber gut, so ist das halt. Wie üblich nach solchen fast wolkenlosen und windstillen Frühlingsnächten, gab es heute Morgen recht netten Nebel. Hier zwei Impressionen:





Heute Morgen habe ich mir zum ersten Mal die Umgebung von oben angeschaut. Aus mehreren Gründen ist’s nicht ganz einfach mit den Drohnenfotos. Aus guten Gründen darf man nicht überall fliegen und vor allem: Wenn man, wie ich, eine Aversion gegen nicht natürliche Dinge auf Fotos hat, tut man sich mit der Motivsuche auch nicht gerade leicht. Ein bisschen Kompromissfähigkeit ist da wohl von Nöten. Das hier ging für mich jetzt gerade noch so. Schön wie alles blüht und grün wird. Mit mehr Nebel könnte das auch spannend sein. Vielleicht gibt es den ja bald, also morgen z.B…







Und genau, da war ja noch das Thema „Orchideenstatus“: Immerhin ein zaghaft blühendes Exemplar habe ich gefunden heute Morgen. Mitten auf der Wiese. Deshalb hat es nicht für mehr als ein Beweisfoto gereicht. Eigentlich war es nicht mal ein Beweisfoto, sondern eher ein Brennweite-am-Anschlag-Foto um überhaupt zu erkennen, ob es wirklich eine Orchidee ist und nicht etwas anderes. Aber ja, es ist eine Orchidee! Bin ja gespannt wie lange es dauert, bis da noch ein paar dutzend mehr blühen… Dauert wohl noch ein paar Tage. Aber immerhin, der Anfang ist geschafft! :)

NEBEL AM SEE

Freitag, April 6th, 2018

Zaghaft wird es in kleinen Schritten immer grüner da draußen in der Natur. Letztes Jahr haben um die Zeit schon die ersten Kleinen Knabenkräuter aus den Wiesen geschaut, das wird dieses Jahr wohl ein paar Tage länger dauern. Aber bald ist es soweit. Und wenn dann endlich die ersten Orchideen blühen und die Bäume wieder Laub tragen, dann gibt es hier vielleicht auch wieder etwas mehr Abwechslung. Weil heute, da gab es halt einfach mal wieder Nebel am See und wo Nebel über den See wabert, da sind die Schwäne auch nicht weit…







NOCH MEHR SCHWÄNE IM SCHNEE

Dienstag, Februar 13th, 2018

Vermutlich war es das jetzt fürs Erste mit den Schwänen vom vergangenen Sonntag. Dieses Mal im Angebot: Es schneit!





FRÜH AM MORGEN

Sonntag, Januar 28th, 2018

Hier noch ein Nachtrag zum gestrigen Morgen. Eine Fünfergruppe Schwäne hätte ich noch im Angebot. Leider gab’s gestern keine Gelegenheit die ganze Truppe (sind glaub ich zwölf Schwäne momentan) auf einem Foto zu erwischen. Aber die Chance kommt sicher noch! Hier für den Anfang fünf von ihnen:



Bevor sich die Schwäne so kooperativ gezeigt haben, war’s hauptsächlich mal dunkel und neblig. Von den Schwänen war erst Mal weit und breit nichts zu sehen, waren wohl irgendwo im Nebel unterwegs:





SCHNEELANDSCHAFT MIT BÄUMEN

Mittwoch, Januar 3rd, 2018

Ich war im Urlaub. Ist ja jetzt nicht so, als ob es hier in letzter (eher vorletzter) Zeit nicht genug Schnee gegeben hätte. Aber das weiß man ja vorher nicht so genau. In den Alpen, da war jedenfalls genug Schnee. Zumindest dort, wo ich war. Selten hatte ich das Gefühl, dass es so ärgerlich ist wieder in die heimischen Gefilde zurückzukehren. Zu viel Spaß hat es gemacht einfach nur Schnee zu haben. Nicht, dass ich was gegen das alles hier in Marburg hätte, aber dort in den Alpen, da sind die Winter einfach besser. Da kann man sogar einfach mal einen Tag zum Rodeln nutzen und keine Fotos machen! Positiv allerdings anzumerken wäre, dass hier inzwischen die Schneeglöckchen aus dem Boden schauen. Na dann!

Hier aber ein Foto aus den Alpen… Schnöööö!



MEHR AUS DEM WALD

Mittwoch, Dezember 20th, 2017

Wenn ich da gerade so aus dem Fenster schaue, sehe ich die letzten Schneereste im warmen Nieselregen davonschwimmen. Und nachdem selbst auf 900m Höhe die Temperaturen inzwischen positiv sind, dürfte es dem Schnee auf der Sackpfeife inzwischen auch an den Kragen gehen. Wobei die Menge braucht sicher eine Weile, bis sie komplett verschwunden ist… ;)

Hier noch drei weitere Fotos von dort oben:







SCHNEE MIT WALD

Dienstag, Dezember 19th, 2017

Und weiter geht’s mit den Fotos der verschneiten Höhen der Sackpfeife. Ich bin zwar noch nicht all zu lange hier in der Gegend, aber die Schneehöhen die dort aktuell noch liegen, hat’s dort sicher auch nicht jeden Winter. Hier weitere Fotos mit Wald, Schnee und ein paar Bäumen…









MEHR VOM SCHNEE

Montag, Dezember 18th, 2017

Da kam die Extraportion Schnee doch wie angekündigt. Was die Schwäne betrifft leider zur falschen Uhrzeit. Nachts ist Schneefall als solcher zwar am nächsten Morgen nett anzusehen, aber Schwäne fotografieren im Schneefall klappt dann halt aus verschiedenen Gründen nicht. Macht aber nichts, bin einfach wieder weit rauf gefahren als es hell wurde. Die Sackpfeife hat inzwischen echt einen großen Haufen Schnee abbekommen. Genug jedenfalls um so manchen Baum zum Zusammenbrechen zu bringen, Äste haben viele verloren. War deshalb auch recht spannend im Wald unterwegs zu sein… Für den Anfang hier mal drei neblig verschneite Impressionen.