TAG: ‘NEBEL’

AM SEE

Donnerstag, Mai 11th, 2017

Manchmal fehlt nur eine Kleinigkeit um eine Aufnahmesituation so vorzufinden wie man sie sich erhofft hat(*). Heute Morgen waren es sogar zwei: Der Nebel ein kleines bisschen zu dicht und die Schwäne ein kleines bisschen zu früh am Vorbeischwimmen. Mit etwas Glück hätten sie sich schön vor mir im Nebel mit aufgehender Sonne präsentiert, in der Realität haben sie sich schön vor mir im dichten Nebel präsentiert:









(*) Aber an sich bringt ja genau das den Spaß an der Sache. Es wäre wohl auch kaum motivierend wenn man wirklich alles 100%ig genau planen könnte. Vor allem wären dann wohl auch viel zu viele Fotos einfach austauschbar und nicht mehr auf ihre Art einmalig…

MORGENS AN DER LAHN

Samstag, Mai 6th, 2017

So viel Nebel hatte ich heute Morgen gar nicht erwartet. Aber die Feuchtigkeit der letzten Tage hat dann halt doch gereicht um mit aufklarendem Himmel und ziemlicher windstille eine dicke Nebelsuppe zu bilden. Bis in den Wald weiter oben hat sie nicht gereicht, aber in den Tälern war erst mal alles dicht. Hier ein paar Impressionen von der Lahn bei Goßfelden:







Junge Schwäne habe ich auch heute keine gesehen. Kann aber auch einfach am Nebel gelegen haben. Dafür fünf Graugansfamilien. Allerdings halt auch nur im dichten Nebel, deshalb war das heute nicht so gut zu fotografieren.

MORGENS IM WALD

Mittwoch, Mai 3rd, 2017

Der ergiebige gestrige Regen hat nicht nur dazu geführt, dass es nicht mehr so trocken ist, sondern auch einen echt feuchten Morgen ermöglicht. Feucht auch im Sinne von: Heh, da ist ja Nebel! Und so bin ich in den hübschesten Wald, den es in einigermaßen vertretbarer Entfernung gibt gefahren und habe dort mein Glück gesucht: Im NSG Hangelstein in der Nähe von Gießen, dort wo ich letztens schon die Stattlichen Knabenkräuter fotografiert habe. Es war einfach edel und das obwohl es nicht den Nebel gab, den ich mir erhofft hatte. Aber wann gibt es schon mal genau den Nebel, den ich gerne hätte? Fast nie glaube ich. Hier ein paar Impressionen von heute Morgen:











Zum ersten Mal seit langer Zeit habe ich heute Morgen auch ein Superweitwinkelobjektiv vermisst. Da muss wohl demnächst was neues her…

SCHWÄNE

Donnerstag, April 27th, 2017

Schon fast zwei Wochen komplett ohne Schwäne hier im Blog, das geht ja nun auch nicht. Praktischer- und vor allem überraschenderweise, gab’s heute mal wieder einen windstillen, sonnigen und kalten (sogar frostig war’s) Sonnenaufgang. Zumindest zwei Grauganspaare haben inzwischen einen Haufen kleine Wollknäuel, die gut bewacht auf den Seen rumtollen. Heute gibt’s aber trotzdem nur Schwäne zu sehen:















SCHNEE!

Montag, April 17th, 2017

Schon irgendwie lustig. Da regnet es seit Wochen nicht wirklich. Und dann, wenn es mal wieder gescheiten Niederschlag gibt, fällt direkt alles als Schnee. Dafür, dass es schon nach Mitte April ist, war das echt keine schlechte Leistung was da heute Morgen und Vormittag vom Himmel gefallen und sogar liegen geblieben ist. Hier ein paar Impressionen vom Rimberg:









Viel cooler waren dann aber ja die Kleinen Knabenkräuter im Schnee. Blöderweise hat’s dort aber noch deutlich mehr geschneit. 😉 Mehr dazu gleich…

WIEDER SCHWÄNE IM NEBEL

Freitag, April 14th, 2017

Eigentlich war ich ja gar nicht darauf aus, dem See mit seinen Schwänen wieder einen Besuch abzustatten, aber nachdem es leider keinen gescheiten Nebel gab heute Morgen und zusätzlich auch noch der Himmel mit hohen Wolken vollgeschlatzt war (und deshalb auch die tiefstehende Sonne keinerlei Chance hatte das frische Frühlingslaub an den Bäumen in bunte Farben zu tauchen), waren die Seen dann doch wieder attraktiv und folglich das Ziel der Wahl. Kalt genug war es, gedampft haben sie und die Schwäne waren auch alle da. Hier ein paar Impressionen:











BIRKEN

Montag, April 10th, 2017

Um zu verhindern, dass es wieder Fotos von Schwänen gibt, bin ich heute einfach mal woanders hingefahren… Dementsprechend gibt es heute auch was anderes zu sehen: Ein paar Birken mit vielen Farben, ist ja schließlich Frühling.





Und endlich! Ich habe mich ja schon gefragt wann es passiert: Zecken! Es gibt sie wieder! Jippie! Naja, dann wieder ab mit den Hosen in die Socken. Sieht zwar blöd aus, hilft aber… 😉

WALD UND SCHWÄNE

Sonntag, April 9th, 2017

Na endlich mal wieder ein nebliger Morgen. Fröhlich bin ich in aller Herrgottsfrühe aufs Rad gestiegen und habe den Hügel der mein Tal von dem mit den Seen trennt erklommen (eigentlich ist es ja das gleiche Tal, nur ist der flache Weg ein zu großer Umweg…). Vor Ort dann alles dicht im Nebel. Die Natur gerade am Erwachen und ich hol die Kamera raus und bemerke: Schei**e(*), wo ist denn meine Speicherkarte? Egal, die Ersatzspeicherkarte ist ja noch im Rucksack. Ich denke mir dann: Schei**e(*), wo ist denn meine Ersatzspeicherkarte?

Na dann, keine Speicherkarte, keine Fotos. Also mit Höchstgeschwindigkeit wieder über den Berg zurück nach Hause, schnell die Speicherkarte geholt und ab ins Auto… Den Sonnenaufgang habe ich dann zwar verpasst und die Stelle, an der ich eigentlich fotografieren wollte habe ich auch nicht mehr besucht, aber an sich war’s dann direkt an den Seen auch wieder nett. Und: So richtig grün ist ja sowieso noch nicht. Wobei ich so langsam glaube, dass das nicht an den Temperaturen, sondern am fehlenden Regen liegt…

Aber wie dem auch sei: Neben der Masse an Schwänen habe ich dieses Mal auch ein paar Bäume fotografiert. Hier die Sammlung der Fotos von heute Morgen:

















(*) In Wirklichkeit dachte ich ganz anderen Dinge, das ging eher in Richtung `?!“§=%!“§%!“§?$)=!“§$?&%!`?§(=$!`“§$. Die Ersatzspeicherkarte ist übrigens in der Pflanzen- und Pilzekamera gelandet. Schlau!

ERSTES GRÜN

Mittwoch, April 5th, 2017

Das ging heute Morgen ja schön schief. Da hat sich eines dieser theoretisch hübschen Motive, das ich mir für einen nebligen Sonnenaufgang vorgemerkt hatte als ganz schön unfotogen erwiesen. Aber vielleicht war auch einfach nur der Nebel nicht dicht genug?

Damit der Morgen dann nicht ganz vergeudet war, habe ich auf der Suche nach fotografischer Erleuchtung zumindest das hier gefunden. Ein bisschen erstes Bunt in der Landschaft:



Ich frage mich grad ob in der Lobau nicht schon die ersten Kleinen Knabenkräuter blühen… In zwei bis drei Wochen könnte es dann auch endlich hier losgehen. Ich bin bereit!

WIEDER KEINE SCHWÄNE

Dienstag, April 4th, 2017

Dafür gibt es heute ein paar Graugänse. Die Wetterwiederholung gab es wirklich, es war nur noch ein bisschen kälter. Hat ganz knapp nicht für Luftfrost gereicht. Und weil es kälter war und die Seen dadurch noch ein bisschen mehr gedampft haben, war auch der Nebel noch ein kleines bisschen dichter als gestern.

Die Schwäne habe ich heute durch Graugänse ersetzt. Die muss ja schließlich auch wer fotografieren! Langweilig wird’s an dem See wirklich nicht…