TAG: ‘SCHNEE’

SCHWÄNE IM SCHNEE

Sonntag, Dezember 3rd, 2017

Endlich! Spürbarer Schneefall tagsüber und die Schwäne haben auch mitgemacht. Klar, es hätte noch ein bisschen stärker schneien dürfen (aber vielleicht kommt das nachher noch, wer weiß), aber für den Anfang war das schon mal richtig gut. Was mich wundert ist, dass die Seen schon anfangen zuzufrieren. Richtig frostig war’s ja an sich nicht in letzter Zeit. Aber ein gutes Zeichen. Vielleicht klappt’s ja sogar wieder mit Schwänen auf Eis mit Schnee(fall). Ha! Aber jetzt ein paar Fotos von heute Morgen. Und wenn alles läuft wie erhofft, dann kommen später noch welche… =)













HELLER SCHNEE, DUNKLER SCHNEE

Mittwoch, November 29th, 2017

Heute Morgen lag doch glatt auch hier bei mir zu Hause ein erster Hauch von Schnee auf Wiesen und Wegen… Bisschen weiter oben war es nicht viel mehr, aber zusätzlich gab es noch Nebel. Am Rimberg war’s dann doch ziemlich hübsch. Anfänglich hat’s sogar noch richtig schön geschneit. Hier zwei Impressionen:





DRITTER SCHNEE

Montag, November 27th, 2017

Beim nächsten Schnee höre ich auf zu zählen, versprochen! Den gewünschten Reif gab es heute, zumindest in höheren Höhen. Viel weiter oben hätte die Winterparty aber nicht stattfinden dürfen, also zumindest hier in Hessen. Da wäre sonst nämlich nicht mehr viel geblieben um nach oben zu kommen. Auf den Höhen des Vogelberges jedenfalls hat es gut rumgenebelt und -geschneit. Ganz so wie ich es mag. Ich bin eine ganze Weile einfach im Nebel rumgewandert und habe den Schneeflocken beim Fallen zugehört. Ein paar Fotos sind dabei auch entstanden. Hier zwei davon:





ZWEITER SCHNEE

Montag, November 20th, 2017

Der zweite Herbstschnee heute… Immerhin hat’s nachmittags auch kurz hier direkt bei mir für ein paar Flocken (bei viel zu hohen Temperaturen) gereicht. Weiter oben ist’s zumindest kurzzeitig weiß geworden. Wird aber morgen schon wieder Schnee von gestern sein. Adios du schönes Weiß! Aber, die kommende warme Phase wird mit etwas Glück nicht all zu lange anhalten und danach, wer weiß, vielleicht kommt ja dann die erste winterliche Phase, die die Bezeichnung „winterlich“ wirklich verdient hat? Möglich ist es jedenfalls.

Um nicht zu riskieren, dass ich nur noch alles komplett weiß vorfinde, sondern noch ein bisschen Herbst zu erkennen ist, war ich heute am frühen Mittag (oder späten Vormittag?) kurz auf der Sackpfeife und habe den knorrigen Baum und ein paar seiner Freunde besucht. War recht nett mit dem Schneefall und ein bisschen Nebel bzw. aufliegenden Wolken.









Und als nächstes dann bitte Reif! Und danach dann richtig Winter.

ERSTER SCHNEE

Sonntag, November 12th, 2017

Lange vor Sonnenuntergang war’s nicht, als ich dann heute doch noch die Gelegenheit hatte kurz den ersten Schnee der Wintersaison zu begrüßen. Am Hoherodskopf (Vogelsberg) hat’s dann zum Glück noch gereicht. Neblig war’s, geschneit hat’s und Schnee lag schon ein bisschen. Ein perfekter Anfang an sich! Hier eine Impression:



MUNTISCHÈ

Sonntag, Juli 9th, 2017

Muntischè, so heißt wohl der Hügel, der auf dem ersten der beiden folgenden Fotos einen Teil für den Vordergrund gespendet hat und auf dem zweiten den Mittelgrund bildet. Schon wieder so schön klingender Name. Keine Ahnung was genau das jetzt übersetzt bedeuten könnte. Sicher irgendwas mit Berg oder so… 😉

A propos Berg: Die Berge im Hintergrund, die kennt man ja. Die Berninagruppe halt: Piz Palü, Bellavista, Crast‘ Agüzza, Piz Bernina, Piz Scerscen, Piz Roseg und Piz Glüschaint. Auch aus der Ferne bilden die einfach ein nettes Motiv. Wobei etwas näher dran ist auch nicht falsch. Aber dieses Mal gibt es sie nur aus der Ferne:





KLEINES KNABENKRAUT IM SCHNEE

Montag, April 17th, 2017

Ziemlich krass eigentlich. Das es im April Schneefall gibt ist ja nicht so besonders an sich. Und in den Alpen sind auch die Chancen mal Orchideen mit Schnee zu erleben gar nicht so gering. Das allerdings hier blühendes Kleines Knabenkraut und eine richtige Schneedecke zum gleichen Zeitpunkt aufzufinden sind, hat dann doch eher Seltenheitswert. Vor allem wenn man bedenkt, dass richtige Schneedecken inzwischen ja sogar fast seltener sind als Kleine Knabenkräuter… 😉

Die Fahrt zur Orchideenwiese selbst war auch schon ein Abenteuer. Ohne Winterreifen hätte das gar nicht mehr funktioniert. Neben hängen gebliebenen LKW und stecken gebliebenen PKW gab’s auch umgestürzte Bäume auf den Straßen… Für den Rückweg habe ich dann eine sicherere Strecke gewählt. Im Vergleich zu hier in Marburg lag Richtung Bad Endbach auf der gleichen Höhe doch deutlich mehr Schnee. Die Orchideen waren unter einer dicken Schneedecke begraben. Glücklicherweise stehen die beiden Exemplare, die ich da letztens fotografiert habe direkt am Rand der Wiese. So ging das mit dem Fotografieren mit Schneedecke auch ohne Risiko andere Pflanzen ungesehen durch den Schnee zu zertreten.

Hier ein paar Fotos:









SCHNEE!

Montag, April 17th, 2017

Schon irgendwie lustig. Da regnet es seit Wochen nicht wirklich. Und dann, wenn es mal wieder gescheiten Niederschlag gibt, fällt direkt alles als Schnee. Dafür, dass es schon nach Mitte April ist, war das echt keine schlechte Leistung was da heute Morgen und Vormittag vom Himmel gefallen und sogar liegen geblieben ist. Hier ein paar Impressionen vom Rimberg:









Viel cooler waren dann aber ja die Kleinen Knabenkräuter im Schnee. Blöderweise hat’s dort aber noch deutlich mehr geschneit. 😉 Mehr dazu gleich…

LETZTER SCHNEE

Donnerstag, Februar 2nd, 2017

Es taut und taut und taut… Aber so ein bisschen Schnee lässt sich auch weiterhin in tieferen Lagen finden. Weiter oben liegt wohl weiterhin noch mehr als genug Schnee und so wie’s ausschaut, könnte es demnächst wieder deutlich kälter werden. Mal sehen ob’s dann auch hier unten wieder neuen Schnee gibt? Momentan sieht’s noch nicht danach aus, eher kalt und trocken. Die Zwergschwertlilien bei mir am Balkon, die letztes Jahr zu der Zeit schon blühten, werden sich dieses Jahr wohl noch etwas Zeit lassen…

Hier ein Foto aus dem Wald… Es war dunkel und neblig:



BÄUME IM EIS

Freitag, Januar 20th, 2017

Wer weiß schon wie lange das eisige Wetter noch Bestand hat – wobei momentan schaut’s aus, als würde das noch bis Ende des Monats so weitergehen: Trocken und kalt – aber wie gesagt, wer weiß schon wie lange das wirklich noch so weitergeht. Also habe ich die Gelegenheit heute Morgen nochmal genutzt um eine etwas andere Perspektive auf die toten Bäume in einem der Baggerseen hier zu probieren. Und wow, gibt ja echt viele Sträucher mit Dornen hier…