TAG: ‘SCHNEE’

SCHWÄNE IM SCHNEE #2

Mittwoch, Januar 11th, 2017

Und hier jetzt der zweite Schwäne-im-Schnee Beitrag. Was soll ich schon viel dazu schreiben, es war einfach eine Freude endlich mal wieder Schwäne im Schnee zu sehen. Perfekt wäre es gewesen, wenn nicht einer von ihnen gegen eine Hochspannungsleitung geflogen wäre. Aber er scheint sich nicht ernsthaft verletzt zu haben und konnte direkt weiterfliegen bzw. hinterher nach dem Landen auch weiter über den Schnee spazieren. Hier jetzt aber fünf weitere Fotos:











Ein weiterer Beitrag kommt noch… =)

SCHWÄNE IM SCHNEE #1

Dienstag, Januar 10th, 2017

Ha! Jawoll! Der Schnee kam nicht nur theoretisch! War zwar nicht so viel wie die Theorie theoretisch erlaubt hätte, aber praktisch hat es vor allem für eine Sache gereicht: Schwäne im Schnee! Endlich mal wieder. War auch genau der richtige Zeitpunkt. Die Seen großteils zugefroren, ein kleines, noch offenes Wasserloch und eine hohe Konzentration an Wasservögeln genau an der Stelle. Inklusive den Schwänen. Blöderweise – ne, eigentlich nicht blöderweise – habe ich so viele Fotos gemacht, dass ich den heutigen Vormittag in mehrere Blogbeiträge aufteilen muss. Hier mal drei Stück:







AM UND UM DEN HOHERODSKOPF

Montag, Januar 9th, 2017

Bevor heute Nacht und morgen tagsüber hoffentlich auch hier endlich der erste richtige Schnee des Winters fallen wird könnte, war ich heute kurz am und um den Hoherodskopf unterwegs. Dort hat’s nicht nur eine nette Schneedecke, sondern auch einen ganzen Haufen an Reif an den Bäumen. Und, der Reif verrät es ja schon, natürlich gab es Nebel. Hier ein paar Impressionen von heute Morgen:









AUS DER SCHWEIZ

Samstag, Januar 7th, 2017

Die letzten paar Tage war ich in der Schweiz, besser gesagt in Graubünden. Es ist schon faszinierend wie wenig Schnee heutzutage Anfang Januar selbst auf 3000m Höhe liegen kann. Glücklicherweise hat’s dann während des kurzen Aufenthalts doch noch richtig schön geschneit (leider über Nacht, war deshalb fotografisch nicht so praktisch) aber war trotzdem nett mal wieder einen richtigen Haufen Schnee(*) zu sehen. Fotografisch war’s jetzt nicht so der Bringer. Als das Wetter gepasst hat, war’s einfach viel zu wenig Schnee bzw. die Zeit hat gefehlt… Ein Foto (zum Zeigen hier im Blog) habe ich trotzdem mitgebracht. Ein paar Gletscherspalten vor dem Piz Palü:



(*) So wie’s aussieht, könnte der nächste Haufen Schnee dann demnächst auch hier fallen, zumindest in höheren Lagen! Dann gibt’s auch wieder mehr hier im Blog. Das Jahr hat ja gerade erst angefangen…

SCHNEE, WAS AUCH SONST…

Donnerstag, November 10th, 2016

Mist, es hat schon wieder geschneit. Und so lange da draußen noch so viel Herbstlaub an den Bäumen hängt, wäre es einfach falsch die Chance nicht zu nutzen! Heute hat der Rimberg glücklicherweise gereicht. Ab 425m Höhe hat nichts mehr getropft. Nur ein paar zwitschernde Vögel und das Knacken von unter der Schneelast brechenden Ästen (ein Baum war auch dabei glaub ich) unterbrachen die perfekte Stille im verschneiten Wald. Hier ein paar weitere Herbstwinterimpressionen:







Dieses Mal bin ich ganz bis zum Gipfel mit seinem Aussichtsturm rauf. Großteils war der Gipfel in Wolken gehüllt. Ich mag dieses Stimmungen, die da entstehen. Wirkte alles so friedlich…



MEHR VOM SCHNEE…

Mittwoch, November 9th, 2016

Zum Glück gab es an diesem komischen Tag auch noch gute Nachrichten: Es gab zum Beispiel die erste zarte Schneedecke hier in Marburg! Heute Morgen lag immerhin 1 cm (in Worten: ein Zentimeter!). Ganz kurz nur leider, weil es ihm dann zu warm wurde. Ist ja erst Anfang November, da darf sowas schon mal passieren.

Nachdem es hier auf 240m Höhe schon Schnee gab, dachte ich, dass weiter oben noch mehr liegen müsste. Wenig überraschend war dem auch so. Aber so richtig weit hoch kommt man hier ja zu Fuß dann leider doch nicht. Also musste ich wieder (ja, es ist so ein innerer Trieb, dem ich gerade nicht widerstehen kann, vor allem des Herbstlaubs in Kombination mit Schnee wegen) höher liegende Ziele besuchen. Zum Glück geht das ja auch in vertretbarer Distanz… Dieses Mal waren der Rimberg (497m) und wieder die Sackpfeife (673m) das Ziel. Letztere hat seit vorgestern Morgen deutlich mehr Schnee abbekommen. Hier ein paar Impressionen:











Den meisten Pilzen geht es inzwischen nicht mehr so wirklich gut, der Frost bekam ihnen wohl allgemein eher nicht so gut, und unter dem Schnee sieht man sie dann auch nicht wirklich. Schade eigentlich, Fliegenpilze im Schnee (*) sollten ja an sich auch ziemlich gut aussehen. Aber die hier, die hatten sich eine schön geschützte Stelle gesucht und gefunden:



(*) Das wäre doch was für nächstes Jahr!

SCHNEEEEE!

Montag, November 7th, 2016

Es hat geklappt! Zwar ein paar Meter höher als erhofft, aber das kann ja dann die nächsten Tag noch werden… Es hat geschneit! Auf der Sackpfeife (673m) (ich finde den Namen übrigens grausam! Auf französisch wäre das wohl „Cornemuse“, klingt doch viel besser?) war’s erstmal nur angezuckert, aber da es zusätzlich noch Nebel gab, konnte ich damit auch gut leben. War jedenfalls sehr nett dort:



Allerdings dachte ich dann, dass es das ja jetzt noch nicht gewesen sein kann und habe spontan entschieden noch zum Kahlen Asten (842m) zu fahren. Nette Gegend dort irgendwie. Da fährt man und fährt man und plötzlich ist Winter! Hier ein paar Impressionen von dort oben:











Wenn es jetzt noch eine Weile kühl bleibt, wäre die Rhön dann auch noch spannend. Mal sehen… Aber dann bitte mit Reif im Karpatenbirkenwald.

SCHNEE…

Mittwoch, April 27th, 2016

Was sieht aus wie Winter, fühlt sich an wie Winter und bietet als Bonus noch eine richtig schön unbunte Natur? Genau! Der Frühling! Naja, zumindest der Frühling ab 650m Höhe hier in der Umgebung. Heute in der Früh habe ich mich in den Zug gesetzt und bin ins Rothaargebirge gefahren (vielleicht hätte ich doch nach Süden fahren sollen, in den Taunus?). Voller Optimismus hoffte ich darauf, dass es wenigstens weiter unten etwas Schnee inklusive eines ersten grünen Frühlingshauches zu sehen gibt. Gab es auch, aber so aus dem Zugfenster raus ist das nicht so der Bringer. 😉

Von Willingen aus zum Ettelsberg rauf kam es mir allerdings vor wie im tiefsten Winter. Knietiefe Schneeverwehungen, Schneefall, starker Wind und natürlich Frost. Irgendwie war’s trotzdem oder gerade deswegen geil…





Ab jetzt geht’s dann allerdings aufwärts. Hoffentlich auch nachhaltig. Wobei, in vier Wochen ist es dort oben vielleicht auch grün, dann dürfte es meinetwegen nochmal schneien. Andererseits, wenn ich bedenke, dass es den ersten Schnee vor inzwischen 5 1/2 Monaten gab. Reicht vermutlich doch einfach jetzt. Den Orchideen wird’s wahrscheinlich auch besser gefallen wenn es nicht mehr so kalt wird. Und ich hab da doch so viele Pläne…

WINTERENDE = WINTERANFANG

Montag, März 7th, 2016

Nun denn, eigentlich hat der Winter ja auch fast so angefangen (wenn ich mal den Ausflug Mitte Oktober ins Rothaargebirge vernachlässige). Jedenfalls hat es vorher einen echt lang andauernden Schauer gegeben. Am Anfang waren es massenweise große Graupelkörner und dann wurde es immer mehr zum reinen Schneefall. Am Ende lagen dann fast 3cm Neuschnee und zwischendurch bin ich dann raus und habe genau das gleiche Motiv fotografiert, mit dem – um den Kreis zu schließen – der Winter angefangen hat, eine Birke direkt hier:



RIMBERG UND SACKPFEIFE

Freitag, März 4th, 2016

Meteorologisch hat der Winter inzwischen ja das Zeitliche gesegnet, kalendarisch darf er noch ein paar Wochen weiterleben. Was das Wetter selbst betrifft… Wer weiß? Langsam wäre es ja ok, wenn die Kälte mal Geschichte wäre und dem Frühling den Vortritt lassen würde. Vermutlich wird das aber ja nicht passieren… 😉

Ich bin heute in der Früh im Nebel zum Rimberg gefahren. Neben einem Reh das energisch auf bellenden Hund gemacht hat, gab es auch etwas Reif. Das war eigentlich schon ziemlich nett:





Gegen Mittag/Nachmittag kam dann allerdings – nicht ganz unerwartet – ein Niederschlagsgebiet und brachte, wer hätte es gedacht, Schnee! Zumindest ab ca. 600m Höhe wurde es dann auch richtig weiß. Zeitweise hat es so richtig schön Schnee vom Himmel gehauen. Das war schon ganz ok so. Hier ein Sammelsurium aus Schneefallfotos von der Sackpfeife im Rothaargebirge: