TAG: ‘SOMMER’

ROTES WALDVÖGLEIN

Dienstag, Juni 20th, 2017

Das verlängerte Wochenende war ich fotografisch ziemlich untätig, zumindest vorzeigbare Fotos sind keine entstanden. Immerhin habe ich einen Haufen Bienenfresser beobachten können, mal wieder blühende Adriatische Riemenzunge gesehen und einen Berg in den Kleinen Karpaten bestiegen… Was man halt so macht wenn man kurz in Wien ist. Die Lobau habe ich dieses Mal ausgelassen. Ups.

Wieder zu Hause in Marburg habe ich heute Morgen bei Sonnenaufgang direkt wieder zu den Roten Waldvöglein geschaut. Ärgerlich: Jetzt lagen die richtig gut stehenden Pflanzen schon wieder am Boden. Dass die auch immer unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen müssen. Teilweise fangen sie auch schon an zu verblühen. Aber naja, so grundsätzlich bin ich ganz zufrieden mit der diesjährigen Ausbeute an Fotos vom Roten Waldvöglein. Hier zwei Fotos von heute Morgen:





Jetzt wird’s langsam Zeit für neue Motivideen, ich sollte mich glaub ich mal wieder mehr dem Wald allgemein widmen?

BRAUNROTE STENDELWURZ

Mittwoch, Juni 14th, 2017

Jetzt aber die gestern schon erwähnte Braunrote Stendelwurz. Auch wenn sie im Vergleich zur Breitblättrigen Stendelwurz eher klein ausfällt, durch ihre Blütenfarbe ist sie unter den Stendelwurzen schon etwas besonderes. Sind auch einfach schöne Pflanzen. Hier zwei Fotos:





ROTES WALDVÖGLEIN

Dienstag, Juni 13th, 2017

Ein Lob an meine innere Uhr! Der Wecker war auf 3:43 Uhr gestellt, aufgewacht bin ich um 3:41. Ist noch optimierbar, aber die zwei Minuten Schlaf waren dann auch ziemlich egal. Heute Morgen bin ich wieder auf der Suche nach den Roten Waldvöglein gewesen. Und dieses Mal hat’s schon deutlich besser gepasst. Das frühe Aufstehen war zwar ziemlich umsonst. Den bunten Himmel, den ich mir in meinem naiven und zusätzlich grenzenlosen Optimismus erhofft hatte, den gab es sowas von nicht. Aber das war dann an sich auch ziemlich egal. Immer noch besser als knalliger Sonnenschein so ein ziemlich bedeckter Tag… Zumindest für Fotos von Orchideen im Wald.

Auch wenn es neben den Roten Waldvöglein noch andere blühende Orchideen gab, nämlich die Braunrote Stendelwurz, habe ich jetzt fürs Erste nur Fotos von den Waldvöglein. Einfach wunderschöne Pflanzen!











Der heimliche Star des Tages war allerdings dieser Waschbär. Sowas von gemütlich war der. Sah mich, schaut mich an, ignoriert mich und geht dann gemütlich weiter seiner Wege. Als Bär scheint man einfach zu wissen, dass man der König der Wälder ist… 😉

UND SIE SCHWIMMEN DOCH!

Sonntag, Juni 11th, 2017

Na geht doch! Heute Morgen habe ich die jungen Schwäne zum ersten Mal schwimmend erlebt. Die Eltern sind allerdings sehr wachsam. Wenn man auch nur ansatzweise in der Nähe auftaucht wird sofort die Flucht angetreten. Und um Stress zu vermeiden (den machen sie sich ja eh oft genug künstlich mit Gänsenfamilien, die es wagen in die Nähe zu kommen…), habe ich sie dann schnell wieder alleine gelassen. Wenn die Kleinen mal etwas größer sind, wird’s sicher einfacher. Vielleicht wechseln sie dann auch an einen der fotogeneren Seen? Hier ein Foto von heute Morgen:



AM SEE

Samstag, Juni 10th, 2017

Mist… Leider weiterhin ziemlich tote Hose an den Seen. Dabei wäre der Nebel heute Morgen so richtig schön dicht gewesen ohne aber gleich einfach nur eine graue Pampe zu sein. Bis auf ein paar schreckhafte Graugansfamilien ist aber momentan einfach nicht viel an Getier da, vor allem sind fast alle Schwäne inzwischen verschwunden. Schade eigentlich. Aber naja, vermutlich kommen sie im Herbst ja wieder… Hier zwei Nebelimpressionen:





Die hier machen mir immerhin noch Hoffnung auf ein paar gute Schwäne-in-Landschaft-Fotos in nächster Zeit. Zwei Erwachsene und ein kleiner Haufen Jungtiere (bzw. eher noch Jüngsttiere). Die Jungen habe ich allerdings noch nicht schwimmend gesehen bisher. Sind wohl zumindest früh am Morgen noch etwas schwimmfaul… 😉



Heute Morgen ist mir auch mal wieder aufgefallen wie nervig es ist, dass so gut wie alles rund um die Seen komplett verbaut ist. Dabei wäre die Stimmung mit Sonnenaufgangsfarben, Fast-Vollmond und Nebel an sich so genial gewesen…

ROTES WALDVÖGLEIN UND SO

Donnerstag, Juni 8th, 2017

Nachdem ich letztens schon die ersten diesjährigen Fotos von Roten Waldvöglein gesehen habe, bin ich heute eine Runde in mein Roteswaldvögleinlieblingsgebiet gefahren um zu schauen wie weit sie dort sind. Die ersten Exemplare blühen schon! Leider sind auch schon wieder einige abgebissen. Ihr doofen Rehe! Wenn ihr das schon macht, dann fresst doch wenigstens die, die sowieso nicht gut zu fotografieren sind und nicht genau die, die so schön stehen… 😉 Eine Stelle, die mir die letzten Jahre noch nicht aufgefallen ist, wird von den Rehen scheinbar gemieden. Dort wachsen praktischerweise recht viele und sie stehen auch noch gut (vielleicht sogar Richtung Sonnenaufgang). Aber: Sie blühen noch nicht… Muss ich nächste Woche nochmal schauen gehen (bzw. eher fahren). Hier trotzdem zwei Fotos von heute:





Am Rückweg gab’s dann noch diese beiden Gesellen zu beobachten. Erst war es nur eins, kurz danach kam das zweite dazu. Ich glaube ich wurde noch nie so neugierig von Eichhörnchen beäugt. Machte mir fast schon Sorgen, dass sie mir an die Gurgel springen wollen…



SONNENAUFGANG UND SCHWÄNE

Dienstag, Juni 6th, 2017

Heute Morgen gab’s doch glatt mal wieder ein bisschen Nebel. Glaubt man gar nicht wenn man da jetzt so aus dem Fenster schaut und alles was man sieht Wind und Regen ist. So gesehen echt Glück gehabt. Spontan bin ich kurz ins NSG Kleine Lummersbach bei Cyriaxweimar gefahren:



Danach noch kurz ein Abstecher zu den Seen. Schwimmend gab es heute Morgen überhaupt nichts zu sehen. Dafür haben ein paar Schwäne ein paar Kreise gezogen bevor sie dann schließlich irgendwo gelandet sind. Hier zwei Fotos:





Und: Es gibt doch Nachwuchs bei den Schwänen. Also wird das mit den Wollknäuelschwanenjungenfotos im Nebel vielleicht doch noch was! Ich drück mir mal die Daumen.

FUCHS‘ KNABENKRAUT

Sonntag, Juni 4th, 2017

Heute mal wieder was aus der Welt der Orchideen. Ein Fuchs‘ Knabenkraut! Immer wieder faszinierend wie fragil die meisten dieser Pflanzen wirken. Vor allem im Gegensatz zu den eher stämmigen Kleinen Knabenkräutern (oder Helm-Knabenkraut, oder oder oder). Hübsch sind sie aber auch, vor allem mit ihren gefleckten Blättern. Hier ein Foto von vorher:



Massen von Breitblättrigen Stendelwurzen, die nur darauf warten zu blühen, wecken schon die Vorfreude auf die kommenden Zeiten. Aber vorher gibt’s dann hoffentlich demnächst das Rote Waldvöglein…

SOMMERANFANG

Donnerstag, Juni 1st, 2017

Heute war ich nach längerer Abwesenheit, die teilweise durch Mangel an passenden Wetterlagen, teilweise durch Abwesenheit bei passenden Wetterlagen verursacht wurde, endlich mal wieder schauen was die Schwäne an bzw. in den Seen hier so treiben. Ergebnis: Nicht sonderlich viel. Vor allem sind es momentan auch nicht sonderlich viele. Ziemlich tote Hose sozusagen. Aber vielleicht liegt das ja auch einfach daran, dass der Frühling seit gestern vorbei ist. Jetzt, wo der Sommer angekommen ist, kann man’s ja auch mal etwas langsamer angehen… 😉

Hier drei Fotos von heute Morgen:







EDERSEE

Mittwoch, August 31st, 2016

Nachdem wieder ein richtig kühler Morgen zu erwarten war, habe ich mir für heute den Edersee als Ziel ausgesucht. Wobei, vom See ist da nicht mehr viel übrig. Die Eder fließt wieder mehr oder weniger am Grund des nicht mehr vorhandenen Edersees (ist aber normal um die Jahreszeit). Die Überschwemmungsbereiche sind ziemlich zugewachsen. Wer sich hier auf dem Foto den See dazudenken will: Einfach alles grün, gelb und violette als Wasser vorstellen, dann sollte es in etwa passen:



Und wow! Morgen fängt der Herbst an! Heute habe ich immerhin mal eine Krause Glucke und ein paar schimmelnde Maronen gefunden…