TAG: ‘WASSER’

FROSTIGER MORGEN

Dienstag, November 14th, 2017

Heute gab’s endlich den ersten richtigen Frost der Wintersaison. Zumindest die Wiesen waren gut in Reif gepackt, für Bäume hat’s noch nicht ganz gereicht, aber die Zeit kommt auch noch. Und als Beweis habe ich zumindest ein Reifdetailfoto gemacht heute Morgen:



Und weil ich eh schon in der Nähe der Seen war, was vor allem daran lag, dass der Nebel nicht so hochreichend war wie ich dachte und dadurch im Wald weder Nebel noch Reif vorzufinden waren, habe ich dann auch den Schwänen wieder einen Besuch abgestattet. Hier ein paar Eindrücke:









HERBSTUFER

Dienstag, November 7th, 2017

Na so eine eklige Hochnebelfront braucht ja wohl wirklich niemand. Pünktlich zu Sonnenaufgang hat sie langsam die gesamte Landschaft überrollt. Damit hat sie auch ziemlich gut verhindert, dass der Bodennebel sicher weiterentwickeln kann. Immerhin hat die Sonne es beim Aufgehen noch geschafft ein paar Farben in den Himmel zu zaubern. Hier eine herbstfarbige Uferimpression:



Jetzt aber bitte wieder gescheiter Nebel!

MIR SCHWANT…

Montag, November 6th, 2017

… es gibt wieder mehr Schwanenfotos in nächster Zeit. Auch heute waren sie zumindest kurzzeitig wieder kooperativ. Der dichte Nebel hat’s zwar schwer gemacht sie überhaupt zu finden, aber dann war’s eigentlich mal wieder ganz nett heute Morgen an den Seen. Den ersten Frost gab’s auch endlich, dann kann der Winter ja langsam kommen…









Und die paar alten Baumreste im See sahen auch mal wieder nett aus. Bloß blöd, dass sich dort scheinbar nie Getier aufhält:



Wobei sie mit Eis, Reif und einem Hauch Schnee schon besser aussehen…

SCHWÄNE!

Donnerstag, November 2nd, 2017

Endlich mal wieder ein Morgen, der nicht nur windstill sondern gleichzeitig auch noch kalt und sonnig war! Ein ganz kleiner Hauch Nebel waberte dann auch über den Seen herum. Viel war’s allerdings nicht. Aber mit der richtigen Kameraperspektive (= Kameraboden kratzt an der Wasseroberfläche), konnte man ihn dann auf den Fotos doch noch erkennen. Und endlich waren die Schwäne mal wieder neugierig. Sie kamen doch tatsächlich mal auf einen schnellen Besuch bei mir vorbeigeschwommen. Scheint so, als hätten sie noch einen Jungschwan adoptiert, beim Essen war er zwar nicht in der Gruppe, beim „Schlafen“ früh am Morgen allerdings schon. Hier zwei Fotos von heute Morgen:





Nett auch, dass sich auf den Wiesen/Feldern in der Nähe noch zehn weitere Schwäne rumtreiben. Also wenn dann mal der erste Schnee liegt und die Seen wieder etwas Eis haben, wird das auch diesen Winter wieder ein paar nette Fotos von weißen Schwänen in weißer Landschaft geben. Vielleicht ja dieses Mal auch mit Schneefall! =)

NEBLIGE NACHTRÄGE

Donnerstag, Oktober 19th, 2017

Die Nebelphase dürfte hier jetzt erst mal eine Weile vorbei sein, ein paar Nachträge der letzten Tage habe ich noch. Ein paar knorrige, alte Eichen, noch mehr nebliges Gestrüpp und ein bisschen dicken Nebel am See.







Jetzt kommt wohl erst mal wieder eine Phase mit etwas Regen, wäre sowieso mal wieder an der Zeit. Ein früher Wintereinbruch ist leider noch nicht in Sicht… Mal sehen ob’s trotz Wetteränderung in den nächsten Tagen für Nebel reicht. Aufliegende Wolken auf Mittelgebirgen z.B. wären eigentlich mal ganz nett…

DICHTER NEBEL

Sonntag, Oktober 15th, 2017

Heute Morgen habe ich mich aufs Rad geschwungen und habe den Seen hier mal wieder einen Besuch abgestattet. Ich war schon als ich angekommen bin ziemlich nass. Was jetzt nicht (nur) daran lag, dass ich den Hügel erklimmen musste um auf der anderen Seite wieder runterzufahren, sondern eher daran, dass es so verdammt feucht-neblig war.

Das war dann auch der Grund dafür, dass nicht viel zu sehen war. Ich glaube inzwischen, dass das erst nächstes Jahr im Vorfrühling wieder spannender wird mit dem Nebel… Aber! Egal, Getier ist inzwischen echt verdammt viel dort. Nur meine Schwäne, die sind weiterhin unkooperativ. Aber auf den beiden Fotos sind trotzdem welche zu sehen.





Noch zwei oder drei Tage mit Morgennebel stehen vor der Tür. Mal sehen was sich noch so ergibt…

MOOR

Samstag, Oktober 14th, 2017

Na grundsätzlich war das heute Morgen jetzt nicht so der Brüller. So weit gefahren und dann so wenig Glück gehabt. Das kann schon nerven. Da schreibe ich schon so einen doofen Artikel über Nebel und dann geht direkt am nächsten Tag nebeltechnisch (fast) alles schief was schiefgehen kann.

Aber von vorne… Ich wollte heute zum Sonnenaufgang am Schwarzen Moor in der Rhön sein um dort endlich mal Herbstfarben mit Nebel zu fotografieren. Sah während der Anfahrt auch erst mal gut aus. Aber irgendwann war’s dann einfach bewölkt (bisschen höher, die Wasserkuppe, die war in Wolken, nur ist dort halt kein Schwarzes Moor 😉 ).

Also kein Nebel im Schwarzen Moor, auch kein Sonnenaufgangslicht. Als die Sonne dann – eigentlich nicht all zu lange nach Sonnenaufgang – doch noch raus kam, war das Licht für meinen Geschmack schon viel zu hart (irgendwie ist doch das Licht sowieso nur bis maximal 5 Minuten nach Sonnenaufgang noch nett…). Ich bin dann weiter zum Roten Moor, dort war’s neblig! Wäre ich doch nur direkt dort hin. Weil kurz nachdem ich dort war stieg die Nebeluntergrenze an und es war nicht mehr neblig. Hier trotzdem ein paar Impressionen von heute Morgen:









Achja, die Herbstfarben am Schwarzen Moor, das hätte auch nur teilweise geklappt. Die Birken haben großteils ihr Laub schon verloren. Da war der Wind wohl zu heftig letztens.

Morgen jedenfalls, da fahre ich nicht so weit. Ich hab sowieso Schwanentzugserscheinungen (und sollte mal wieder mehr Fahrradfahren). Und falls der Nebel zu mächtig wird, dann fahre ich vielleicht einfach mal wieder zum Rimberg.

NICHT ÜBER DEM NEBEL

Montag, Oktober 9th, 2017

Das war ja mal komisch heute Morgen. Da war der Nebel nicht dort, wo er sonst immer ist. Hier bei mir zu Hause war alles dicht, deshalb dachte ich: Ja, wieso nicht mal wieder auf den Rimberg rauf um den Nebel von oben bei Sonnenaufgang zu fotografieren? Aber denkste! Kaum über den Hügel drüber war der Nebel weg. Der Rimberg schon aus der Ferne in der Morgendämmerung zu sehen. So ganz ohne Nebel hatte das natürlich keinen Sinn mit dem Nebel von oben. Also umgeplant und die Schwäne besucht. Dort war’s neblig… Hier ein paar Impressionen:









Danach war ich noch kurz an „meinem“ Altarm. Den von damals, als ich noch dauernd dort vorbeigefahren bin um möglichst viele verschiedene Stimmungen an allen Tagen des Jahres zu erwischen. Und wow, mit Glück erkennt man durch das total zugewachsene Ufer noch Wasser. Den besten Zeitpunkt um dort Fotos zu machen habe ich damals wohl erwischt… 😉

WIEDER DA!

Samstag, September 16th, 2017

So, da bin ich wieder. Die Auszeit war ja auch wahrlich lange genug. Aber so ein bisschen richtiger Urlaub ohne jegliche Fotoambitionen ist ja von Zeit zu Zeit auch mal ganz angenehm (naja, eigentlich nicht, aber manchmal geht’s nicht anders 😉 ). Eigentlich bin ich schon ein paar Tage wieder anwesend, allerdings war das Wetter ziemlich ranzig.

Heute Morgen gab es dann endlich mal wieder alles, was man sich so wünschen kann. Ich konnte zwar nur ganz kurz über den Nebel flüchten…



Und dann stieg er weiter an… Und weiter und weiter und weiter und noch weiter. Und das hört sich jetzt nach echt viel Zeit an. Aber es dauerte wohl nur ein oder zwei Minuten bis vom Himmel nicht mehr wirklich was zu sehen war. Nur der Mond, der weit oben am Himmel stand, den konnte man dann noch erkennen. Aber fotografiert habe ich ihn nicht, weil wozu auch? Irgendwann nach Sonnenaufgang kam dann zwischendurch die Sonne ein bisschen raus, da färbte sich dann der Wald von oben mit Nebel manchmal etwas bunt:



Insgesamt war’s aber dann einfach nur noch neblig. Was ja durchaus angenehm ist, wenn man die passenden Motive finden kann. Und ich war zum Glück schon am richtigen Fleck: Wald! Was sonst?







Was sonst? Na Schwäne! Und genau dort bin ich dann auch noch kurz vorbei, musste ja wieder mal „Hallo“ sagen. Hat funktioniert, ausnahmsweise waren sie mal wieder an mir interessiert. War wohl eher Zufall. Aber zumindest kamen sie kurz vorbeigeschwommen.





Und gerade eben, als ob das jetzt noch nicht genug gewesen wäre, kam mein „Zhongyi Lens Turbo II“. Mal schaun ob er und ich gute Freunde werden. So rein theoretisch wäre das schon denkbar. In Verbindung mit dem walimex Pro 135mm T2.2 könnte das viel Spaß bringen. Blöd, dass die Orchideensaison erst in ein paar Monaten wieder anfängt… 😉

DICHTER NEBEL

Freitag, September 1st, 2017

Jetzt tummeln sich schon (mindestens) drei Schwanenfamilien mit insgesamt 14 Jungtieren auf den Seen rum. Wunderbar! Und weil sie sich bisher noch keinen See teilen wollen, gibt es jetzt eindeutig mehr Schwanenmotivauswahl… 😉







Jetzt ist aber erstmal vorbei mit den Seen dort. Mal sehen was ich die kommenden Tage so finde…