TAG: ‘TECHNIK’

DER WALD IST GRÜN

Sonntag, April 28th, 2013

Jetzt hat der Wald bei mir endlich auch dieses frischgrüne Laub entfaltet. Ein echt hübscher Anblick, den ich bei Gelegenheit (gutes Licht, Nebel o.ä.) sicher noch aufs Bild bekommen werde. Bis dahin habe ich heute nur einen Schlechtlicht-Grünbraunkontrast-Waldwackler… Ich konnte mich nicht zurückhalten, so ganz ohne Foto konnte ich da nicht einfach vorbeigehen… 😉



Und weil heute der „Weltweite Tag der Lochkamera-Fotografie“ ist, habe ich mir vorher ein winzig kleines Loch gebastelt und es vor die Kamera montiert. Garnicht so einfach so ein Loch herzustellen. Meins hat(te) wohl noch eindeutig zu ausgefranste Ränder und dürfte vielleicht auch noch etwas zu groß sein. Ein Foto habe ich trotzdem damit gemacht. Nächstes Mal dann mit einem besseren Loch, dann wird’s vermutlich mit dem Foto auch besser (schärfer?) hinhauen. Spaßig ist’s aber so oder so. Und wenigstens ist das mal ein echt billiges Objektiv. 😉



ARTIKEL: SIGMA SD1 – DIE ZWEITE

Samstag, Mai 21st, 2011

Letzte Jahr im Herbst auf der Photokina wurde die Sigma SD1 zum ersten Mal vorgestellt, gestern wurden die letzten technischen Details bekannt gegeben, die ersten Beispielfotos gezeigt und die unverbindliche Preisempfehlung bekannt gegeben: 7499 Euro in Deutschland! Mein Gedanken zur Kamera, vor allem zu diesem Preis, hab ich in einem kurzen Artikel zusammengeschrieben: Klick mich an!

ARTIKEL: FEISOL CT-3401

Mittwoch, März 16th, 2011

Die, hoffentlich nur kurze, Frühlingspause eignete sich perfekt um ein paar meiner Eindrücke zu meinem neuen Stativ niederzuschreiben. Ein wirklich schön leichtes Stativ: Feisol CT-3401.

ARTIKEL: EWA-MARINE D-MM MIT DER SIGMA DP1X

Freitag, Februar 25th, 2011

Nachdem ich gestern endlich mal wieder ein paar (abenteuerliche) Unterwasserfotos gemacht habe und ich sowieso schon eine ganze Weile einen kurzen Bericht über den von mir verwendeten Unterwasserbeutel (ein Unterwassergehäuse ist’s ja nicht wirklich) schreiben wollte, hab ich das heute mal gemacht: ewa-marine D-MM mit der Sigma DP1x.

ARTIKEL: SIGMA DP1X

Freitag, November 5th, 2010

Vor Kurzem hat bei mir ganz unerwartet die Post geklingelt und ein Paket geliefert. Darin: Eine schicke Sigma DP1x. Ein paar Tage hatte ich sie jetzt schon in Verwendung und nachdem ich ja schon vor langer Zeit ziemlich begeistert von der DP1 war, fand ich es natürlich spannend herauszufinden, wie sich die DP1 seit damals verändert und weiterentwickelt hat. Schneller und besser in der Handhabung. Aber mehr dazu im Artikel: Sigma DP1x.

SIGMA SD1

Dienstag, September 21st, 2010

Momentan findet in Köln die Photokina statt, eine der wenigen großen Fotomessen weltweit. Allerhand Neuigkeiten aus allen denkbaren Bereichen die auch nur irgendwie mit Fotografie zu tun haben gibt’s dort zu bestaunen. Unter anderem hat Sigma (ich geb’s zu, ich mag die Firma und die Kameras / Objektive die sie herstellen) heute komplett überraschend eine neue Kamera vorgestellt: Die Sigma SD1.



Die bisherigen technischen Daten lesen sich, zumindest für mich, wie aus einem wilden Sigmatraum entsprungen: 15,4 (x3) Megapixel auf einem Sensor mit Cropfaktor 1,5 (noch mehr Weitwinkel mit meinem 8-16er! 😉 ), wetterfest, größere Sucher… So gespannt war ich schon lange nicht mehr auf eine neue Kamera. Echt klasse in welche Richtung das bei Sigma jetzt geht.

Mehr zur Sigma SD1:

Nachtrag vom 26. September 2010:
Inzwischen war ich selbst auf der Photokina: Die Kamera überzeugt nicht nur mit den technischen Daten. Das Handling mit dem neuen Body dürfte genauso passen wie die damit zu erzielende Bildqualität… Kann es kaum abwarten selbst damit zu fotografieren. Es werde Frühling 2011!

ARTIKEL: SIGMA 8-16MM

Dienstag, Juli 20th, 2010

Eine kurze Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen mit dem noch recht neuen Sigma 8-16mm F4,5-5,6 DC HSM gibt’s auf meiner Internetseite zu lesen. Kurz zusammengefasst: Tolles Objektiv. Hier gibt’s den Rest zu lesen: Sigma 8-16mm: Richtig viel Weitwinkel.

EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU?

Dienstag, Februar 2nd, 2010

Ausnahmsweise mal kein Fotobericht über einen Ausflug, sondern eine Kurzvorstellung einer (zumindest fast) eierlegenden Wollmilchsau von Kamera.

Gegen Ende Februar findet die PMA (neben der Photokina in Köln im Herbst, die wichtigste Fotomesse dieses Jahres) irgendwo in den USA statt. Wie üblich rücken viele der Kamerahersteller kurz vor solchen Messeterminen mit ihren Neuigkeiten raus. Heute war unter anderem Fujifilm an der Reihe.

Neben einigen anderen, zumindest für mich ziemlich uninteressanten Ankündigungen war auch eine Kamera namens Fujifilm FinePix HS10 dabei.




Wahrscheinlich ist mein Interesse unter anderem auch deshalb gesteigert, weil meine ersten richtigen Ausflüge in die Fotografie mit einer Kamera von Fujifilm stattgefunden haben, damals noch mit einer FinePix S602 Zoom und mir damals als Nachfolger immer sowas in der Art der jetzt vorgestellten HS10 gewünscht habe… Blöd, jetzt ist sie doch ganze fünf Jahre zu spät gekommen… 😉

Wie dem auch sei, wenn man sich die technischen Daten der FinePix HS10 anschaut, könnte man meinen wirklich eine oder die eierlegende Wollmilchsau der Bridgekameras vor sich zu haben. Das Wichtigste in Kürze:

  • 30-fach Zoom (in Kleinbild ausgedrückt von 24-720mm) mit Lichtstärke f2.8 bis f5.6
  • Klappdisplay und EVF
  • 10 Megapixel
  • RAW-Modus
  • Ringe am Objektiv zum manuellen Scharfstellen und Brennweite verstellen
  • Full HD Videomodus mit extra Videoaufnahmeknopf am Gehäuse
  • Videomodus mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde (mit entsprechend verringerter Auflösung)
  • Viele Knöpfe um nervige Umwege über Menüs zu sparen
  • Zumindest den Fotos nach zu urteilen griffiges Gehäuse

Was allerdings wohl verhindert, dass es sich dabei wirklich um die eierlegende Wollmilchsau handelt für die man sie den technischen Daten nach halten könnte ist neben dem ziemlich krassen 30-fach Zoom wohl der Sensor. Der ist mit seinen 10 Megapixeln zwar erfreulich zurückhaltend in Sachen Auflösung, hat dafür aber trotzdem eine verdammt winzige Sensorfläche. Man wird wohl abwarten müssen ob’s da trotzdem eine positive Überraschung geben wird.

Achja, die unverbindliche Preisempfehlung von Fujifilm sind recht moderate 429 Euro. Mehr zur Kamera bei Fujifilm Deutschland.