TAG: ‘BURGWALD’

IM BURGWALD

Dienstag, August 23rd, 2016

Nachdem der Nebel letztens bei den Franzosenwiesen im Burgwald ja kaum existent war, bin ich heute Morgen bei besseren Voraussetzungen nochmal hingeradelt. Dieses Mal war’s dann fast schon wieder zu viel für meinen Geschmack. Zumindest hat man leider von der Sonne nicht viel mitbekommen, wenn man mal von den etwas wärmeren Farben, die sich nach dem theoretischen Sonnenaufgang ergeben haben, absieht. War aber trotzdem nett. Die Stille dort, die fehlt einfach bei den meisten anderen Zielen die ich hier in der Umgebung so besuche.

Hier ein paar Impressionen von heute Morgen. Für bunte Tupfer sorgen momentan blühende Glockenheide:



Der Moorsee direkt am Radweg hat recht wenig Wasser momentan. Eigentlich praktisch, dadurch gibt’s viele bunte Farben zu bestaunen:







Diese Störche standen dann am Rückweg noch in einer Wiese, da konnte ich auch nicht einfach vorbeigehen:



-1,3°C

Donnerstag, August 11th, 2016

Vor ein paar Tagen schon „erhofft“, gestern Abend dann ziemlich sicher: Ein frostiger Sommermorgen bei den Franzosenwiesen im Burgwald. Und so bin ich nach langer Zeit mal wieder dort vorbeigeradelt. Enttäuscht wurde ich nicht, das Thermometer zeigte zwischenzeitlich schon fast winterliche -1,3°C an. Fotografisch war’s jetzt zwar nicht so der Bringer, hatte eigentlich auf mehr Nebel gehofft. Aber nachdem meine Motivation ja sowieso mehr darin lag Frost zu finden, war’s ein voller Erfolg. Ein Foto von vor Sonnenaufgang habe ich trotzdem mitgebracht:



ORCHIDEEN!

Montag, August 8th, 2016

Na das nimmt ja gar kein Ende dieses Jahr. Schon wieder Orchideen! Dieses Mal Breitblättrige Stendelwurzen aus dem Burgwald. Nicht, dass es hier nicht schon genug Fotos von Breitblättrigen Stendelwurzen in letzter Zeit gegeben hätte, aber an so vielen Plätzen wie dieses Jahr, habe ich sie noch nicht fotografiert bisher. Hier eines der vielen Fotos von heute Vormittag:



PS.: Donnerstag bestehen doch tatsächlich halbwegs realistische Chancen auf Bodenfrost in exponierten Lagen (vielleicht bin ich aber auch einfach zu „optimistisch“). Mal sehen ob ich welchen finden kann.

PPS.: Danke nochmal fürs Zeigen dieses hübschen Flecks Burgwald an Lothar!

HALBDUNKEL IM BRUCHWALD

Samstag, Oktober 18th, 2014

Heute Morgen bin ich lange vor Sonnenaufgang in den Burgwald zum Roten Wasser gefahren. Eigentlich hatte ich mir ja eine Nebelpampe erhofft. Die gab es auch, allerdings gerade dort nicht, wo ich war. Ein paar düstere Fotos sind dann trotzdem entstanden, halt ohne Nebel…







1,2°C

Mittwoch, August 14th, 2013

Da war ich ja schon ewig nicht mehr… Und nachdem sich gestern ein klarer, windstiller und damit auch kalter Morgen angedeutet hat, bin ich heute in aller Früh losgeradelt um den Franzosenwiesen im Burgwald einen Besuch abzustatten. Kalt war’s eindeutig, am Fahrradlenker konnte ich die in der Überschrift genannten 1,2°C messen. Schon cool.



Ansonsten bin ich aber doch eindeutig reif für einen fotografischen Tapetenwechsel… 😉

GEWITTERTAG

Sonntag, Juni 9th, 2013

Heute Vormittag hat es schon angefangen mit den Gewittern. Nach einer kurzen intensiven Blitz-, Donner- und Regenphase ging’s dann in normalen Regen mit vereinzeltem Gegrummel über. Da sah ich die Chance um dem Bruchwald am Roten Wasser im Burgwald nochmal einen Besuch abzustatten um zu schauen wie er sich seit meinem Besuch vor vier Wochen so verändert hat (es ist einfach nur noch grüner geworden). Blöderweise haben die Gewitter dann wieder etwas Gas gegeben… Also blieb es bei einem Kurzbesuch im stärkeren Regen. 😉



MEHR REGEN

Mittwoch, Mai 29th, 2013

Obwohl am Samstag meteorologisch der Sommer anfängt, könnte er momentan wohl kaum ferner sein. Vergessen ist der gestrige Sonnentag: Regen, Regen und nochmals Regen… Glücklicherweise ist das ja genau das richtige Wetter für (Bruch)Waldfotos. Und wenn man sich mal damit abgefunden hat, dass man, weil die andere Hand den Regenschirm halten sollte, mit einer Hand Stativ ausrichten und fotografieren muss, macht’s sogar richtig Spaß das Regenwetter zu nutzen. Hier zwei Impressionen vom Roten Wasser im Burgwald:





BURGWALD-WALDFREUDEN

Dienstag, Mai 14th, 2013

Irgendwie muss man sich wohl mit diesem leicht grausigen Wetter (bzw. eigentlich eher Witterung oder gar Klima?) hier in der Gegend anfreunden. Ich vergesse einfach immer wieder, dass ich nicht mehr in Ostösterreich wohne… Dort, wo man auch schon im Mai mit Wärme und Sonne verwöhnt (oder genervt) wird. Zum Glück gibt es ja immer irgendwas zu fotografieren. Wald z.B. bietet sich ja an wenn’s regnet und trüb ist. Die Hügel hier in der Umgebung sind dann zwar meistens nicht in Wolken (= kein Nebel), aber zumindest ist’s besser als knalliger Sonnenschein tagsüber… 😉

Auf meiner Mission dem schon erwähnten grausigen Wetter noch etwas positives abzugewinnen, bin ich heute dann wieder eine Runde durch den Burgwald geradelt: Durch den Langen Grund bei Schönstadt und dann am Roten Wasser vorbei zurück nach Marburg. Ich mag diese Menschenleerheit dort einfach. Das tierische Highlight der Tour war eindeutig der Schwarzstorch (nicht fotografiert, wie üblich… aber die besten Fotos sind ja meistens eh die, die man nicht macht 😉 ). Hier ein paar Impressionen:







BURGWALDRUNDE

Samstag, Mai 4th, 2013

Zum ersten Mal seit längerer Zeit habe ich heute eine Radtour durch den Burgwald gemacht. Es ist fast schon faszinierend wie wenig Grün im zentralen Bereich bisher zu finden ist. Eher noch Vorfrühling als Frühling. Aber irgendwie macht das ja auch etwas den Reiz an der Gegend aus. Hier eine Bruchwaldimpression aus dem Bereich des Roten Wassers mit einem leichten Hauch von Frühling garniert mit einer Stockente:



Jetzt heißt es Daumen drücken: Morgen früh könnte es doch glatt endlich mal mit dem Sonnenaufgang klappen…

-14°C

Samstag, Dezember 8th, 2012

Der Winter will’s aber jetzt wirklich wissen. Gestern ein bisschen Neuschnee und dann haben sich die Wolken während der Nacht auch noch großteils aufgelöst. Die Folge: Ein zapfig kalter Morgen mit Sonne! Zwar noch ein bisschen zu wenig Schnee zur perfekten Winterlandschaft, aber der Winter hat ja grad erst angefangen. Mich hat’s dann mit dem Fahrrad in den Burgwald zu den Franzosenwiesen getrieben. Was mich dort immer wieder beeindruckt ist die absolute Stille.